Adidas-Aktie - WKN A1EWWW
Adidas mit wenig Bewegung

Der Anteilschein des Sportartikelherstellers Adidas zeigt wenig Änderung. Die Aktie notiert zuletzt mit 123,55 Euro.

FrankfurtDie Anleger von Adidas haben keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Sportartikelherstellers im Vergleich zu den anderen Werten im Index kaum spürbar nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 123,55 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,2 Prozent verschlechtert.

Die DZ Bank hat Adidas von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, aber das Kursziel auf 130 Euro belassen. Nach der jüngsten Kursrally sei die Zeit nun reif für Gewinnmitnahmen, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer Studie vom Donnerstag. Die Aktie des Sportartikelherstellers sei im Vergleich zur Branche und zum Weltmarktführer Nike mittlerweile hoch bewertet.

Der Wert gehört im Dax mit 0,2 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 30 am Ende der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.247 Punkten (plus 1,75 Prozent). Daher entwickelt sich die Adidas-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 123,65 Euro ist die Aktie am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 124,75 Euro.

Die Adidas-Aktie liegt mit 0,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 124,35 Euro beträgt. Es war am 22. Juni 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. August 2015 und beträgt 62,51 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 97,44 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 54,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Adidas-Aktie beträgt 124,35 Euro und war am 22. Juni 2016 erreicht worden. Mit 11,52 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. September 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.06.2016 Independent Research hebt Ziel für Adidas auf 128 Euro - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Adidas nach dem verlängerten Ausrüstervertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) von 119 auf 128 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Aufgrund der langjährigen Kooperation mit dem DFB habe die Verlängerung nicht überrascht, schrieb Analyst Markus Rießelmann in einer Studie vom Dienstag. Deshalb, sowie aufgrund des aktuell bereits recht hohen Bewertungsniveaus, rechnet er nicht mit nachhaltig positiven Kursimpulsen./edh/ag

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%