Adidas-Aktie - WKN A1EWWW
Adidas nahezu konstant

Der Anteilschein des Sportartikelproduzenten Adidas zeigt wenig Änderung. Der Wert notiert zuletzt mit 147,10 Euro.

FrankfurtUnbedeutend bergab geht es mit dem Wert der Adidas. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Sportartikelproduzenten 20 Cent (0,14 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 147,30 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Adidas-Anteilschein mit 147,10 Euro gehandelt.

Die Baader Bank hat die Aktie des Sportartikelkonzerns Adidas nach Ausführung der dritten Tranche des Aktienrückkaufprogramms auf "Hold" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie von Analyst Volker Bosse hervor.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,14 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Platz 14 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.639 Punkten (minus 0,18 Prozent). Daher entwickelt sich die Adidas-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 147,00 Euro ist der Wert am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 148,35 Euro.

Die Adidas-Aktie liegt mit 8,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 160,30 Euro beträgt. Es war am 21. Oktober 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 9. Februar 2016 und beträgt 84,77 Euro.

Auf 45,65 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 91,9 Millionen Euro gehandelt. Am 21. Oktober 2016 wurde mit 160,30 Euro das Allzeit-Hoch der Adidas-Aktie erreicht. Mit 11,52 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. September 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.02.2017 Equinet belässt Adidas auf 'Neutral' - Ziel 139 Euro
Die Investmentbank Equinet hat Adidas nach Zahlen von Konkurrent Under Armour auf "Neutral" mit einem Kursziel von 139 Euro belassen. Under Armour habe die Markterwartungen verfehlt, insofern könnte dies für Adidas etwas negativ gewertet werden, schrieb Analyst Mark Josefson in einer Studie vom Mittwoch. Bei den in Kürze anstehenden Geschäftszahlen von Adidas rechnet er aber nicht mit negativen Überraschungen, wenngleich die erste 2017er-Prognose des Sportartikelherstellers etwas schwächer als erwartet ausfallen könnte./ajx/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%