Adidas-Aktie - WKN A1EWWW
Adidas nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Wert des Sportartikelproduzenten Adidas . Der Wert notiert zuletzt mit 177,45 Euro.

FrankfurtKaum spürbar nach unten geht es mit dem Wert der Adidas. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Sportartikelproduzenten 85 Cent (0,48 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 178,30 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Adidas-Anteilschein mit 177,45 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat Adidas vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Der Sportartikelkonzern dürfte ein gutes erstes Quartal verzeichnet und weitere Marktanteile gewonnen haben, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Branchenstudie vom Montag. Er rechnet mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 13 Prozent.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,48 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Platz 29 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.219 Punkten (unverändert 0,05 Prozent). Daher entwickelt sich die Adidas-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 178,40 Euro ist die Aktie am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 178,65 Euro.

Die Adidas-Aktie liegt mit 4,1 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 185,05 Euro beträgt. Es war am 16. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 12. April 2016 und beträgt 100,45 Euro.

Auf 32,72 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 61,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Adidas-Aktie beträgt 185,05 Euro und war am 16. März 2017 erreicht worden. Mit 11,52 Euro wurde das Allzeit-Tief am 21. September 2001 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.04.2017 Deutsche Bank belässt Adidas auf 'Buy' - Ziel 200 Euro
Die Deutsche Bank hat Adidas auf "Buy" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Die Aktie des Sportartikelherstellers steht zudem auf der Liste "German Stock Ideas" der Deutschen Bank. Kurzfristig könnte das Aufwärtspotenzial zwar moderat sein, da die ehrgeizigen mittelfristigen Ziele schon eingepreist würden und sich der Fokus nun auf die Umsetzung richte, schrieb Analyst Adrian Rott in einer Studie vom Donnerstag. Beim Ausblick auf 2017 sehe er dennoch eher Luft nach oben als Risiken./gl/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%