Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz fällt mit 0,8 Prozent gering

Die Aktie des Versicherungskonzerns Allianz gehört heute mit einem Rückgang von 0,8 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell notiert die Aktie mit 157,25 Euro.

FrankfurtGering abwärts geht es mit dem Wert der Allianz. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Versicherers 1,20 Euro (0,76 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 158,45 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Allianz-Anteilschein mit 157,25 Euro gehandelt.

Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für die Allianz nach einer Investorenveranstaltung zur Digitalisierungsstrategie von 160 auf 175 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aussagen des Versicherers hätten ihn positiv überrascht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Freitag. Für die Allianz sprächen zudem die erwarteten Aktienrückkäufe und die attraktive Bewertung.

Der Wert gehört im Dax mit 0,76 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 26 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.209 Punkten (plus 0,27 Prozent). Damit entwickelt sich die Allianz-Aktie schwächer als der Index.

Am Freitag ist die Allianz-Aktie zum Preis von 157,80 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 158,10 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 4,9 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 165,30 Euro beträgt. Es war am 30. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 118,35 Euro.

Auf 192,42 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 378,6 Millionen Euro gehandelt. Am 4. April 2000 wurde mit 402,68 Euro das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 31. März 2003 liegt bei 40,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

08.12.2016 HSBC hebt Ziel für Allianz auf 160 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Allianz SE von 138 auf 160 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Versicherer müsse Kapital an seine Anleger ausschütten oder Zukäufe tätigen, um seine Finanzziele zu erreichen, schrieb Analyst Kailesh Mistry in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Zudem sei das positive Überraschungspotenzial mit Blick auf die Gewinne geringer als bei der Konkurrenz./gl/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%