Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz fällt mit 1,6 Prozent gering

Der Anteilschein des Versicherungskonzerns Allianz gehört heute mit einem Rückgang von 1,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Aktuell notiert der Anteilschein mit 184,10 Euro.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von Allianz. Aktuell fällt die Aktie des Versicherers auf den Stand von 184,10 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,6 Prozent verschlechtert.

Die Commerzbank hat das Kursziel für Allianz SE nach Zahlen von 200 auf 210 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das zweite Quartal sei für den Versicherer überzeugend verlaufen, schrieb Analyst Michael Haid in einer Studie vom Mittwoch. Die Stärke in allen drei operativen Sparten sei ein Indiz, dass sich der Konzern auf dem richtigen Weg befinde. Er hob seine Schätzungen für die Jahre 2017 bis 2020 um bis zu 5 Prozent an.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 1,6 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 26 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.151 Punkten (minus 1,15 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie schlechter als der Index.

Am Mittwoch ist die Allianz-Aktie zum Preis von 185,70 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 187,00 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 1,7 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 187,30 Euro beträgt. Es war am 7. August 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 126,60 Euro.

Auf 212,89 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 124,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 4. April 2000 wurde mit 402,68 Euro das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie erreicht. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

08.08.2017 JPMorgan hebt Ziel für Allianz auf 228 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Allianz-Aktien von 221 auf 228 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Versicherungskonzern sei derzeit in bester Verfassung, schrieb Analyst Michael Huttner in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Die für 2018 gesteckten operativen Ziele seien jetzt schon annähernd erreicht. In seiner Studie passte der Experte seine Schätzungen bis 2019 etwas nach oben an./tih/bek Datum der Analyse: 08.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%