Allianz-Aktie - WKN 840400 Allianz gewinnt 1,2 Prozent

Das Wertpapier des Versicherers Allianz gehörte mit einem Anstieg von 1,2 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Bei Börsenschluss wurde der Anteilschein mit 188,80 Euro notiert.
Update: 14.02.2018 - 17:45 Uhr
Allianz

FrankfurtFreude bei den Anlegern des Allianz-Papieres. Bis zum Handelsende konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Anteilschein des Versicherers den Stand von 188,80 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 1,21 Prozent verbessern.

Im Dax gehörte die Aktie mit 1,21 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Wertpapier lag bei Handelsschluss auf Platz 22 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.378 Punkten (plus 1,49 Prozent). Somit entwickelte sich die Allianz-Aktie schlechter als der Index, der sich um 182 Punkte und 1,49 Prozent verbesserte.

Am Mittwoch den 14.02.2018 war die Allianz-Aktie zum Preis von 188,06 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 189,12 Euro.

Die Allianz-Aktie lag bei Handelsschluss mit 8,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 206,85 Euro beträgt. Es war am 24. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 16. Februar 2017 und beträgt 157,00 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 273,40 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 188,9 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie betrug 402,68 Euro und war am 4. April 2000 erreicht worden. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.02.2018 Barclays belässt Allianz auf 'Equal Weight'
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für die Allianz-Aktien angesichts der angelaufenen Berichtssaison der Versicherungsunternehmen auf "Equal Weight" belassen. Die Allianz stehe mit ihren Zahlen noch aus, schrieb Analyst Ivan Bokhmat in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er rechnet mit Einmaleffekten durch die US-Steuerreform sowie aufgrund von Katastrophenschäden. Auf bereinigter Basis sei aber eine stabile Geschäftsentwicklung zu erwarten./tih/ck Datum der Analyse: 12.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Allianz-Aktie - WKN 840400 - Allianz gewinnt 1,2 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%