Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz legt 1,1 Prozent zu

Die Aktie des Versicherungskonzerns Allianz gehört heute mit einem Anstieg von 1,1 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Die Aktie notiert aktuell mit 174,00 Euro.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von Allianz. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Versicherungskonzerns den aktuellen Stand von 174,00 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagswert um 1,13 Prozent verbessern.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Allianz nach einer Investorenveranstaltung für die Versicherungsbranche auf "Buy" mit einem Kursziel von 185 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Hadley Cohen in einer Studie vom Freitag.

Im Dax gehört der Wert mit 1,13 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz sechs im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.806 Punkten (plus 0,73 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie stärker als der Index.

Am Freitag ist die Aktie des Versicherers zum Preis von 171,95 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 174,50 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 2,1 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 177,80 Euro beträgt. Es war am 3. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 118,35 Euro.

Auf 133,53 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 137,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie beträgt 402,68 Euro und war am 4. April 2000 erreicht worden. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

08.06.2017 Equinet belässt Allianz SE auf 'Accumulate' - Ziel 185 Euro
Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Allianz SE nach einem Medienbericht über ein Interesse an einer Komplettübernahme der Mehrheitsbeteiligung Euler Hermes auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 185 Euro belassen. Ein solcher Deal wäre strategisch sinnvoll, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Euler sei attraktiv mit einer hohen Profitabilität und könne deshalb einen leicht positiven Einfluss auf den Gewinn pro Aktie haben. Allerdings könnte ein solcher Kauf von einigen Investoren negativ aufgenommen werden, da die Wahrscheinlichkeit für weitere Aktienrückkäufe sinke./hoskate/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%