Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz mit geringen Kursverlusten von 0,7 Prozent

Die Aktie des Versicherungskonzerns Allianz gehört heute mit einem Minus von 0,7 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie notiert zuletzt mit 161,85 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Versicherers Allianz gehört mit einer negativen Entwicklung von minimalen 0,71 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 163,00 Euro hat sie sich um 1,15 Euro geringfügig auf 161,85 Euro geringfügig verschlechtert.

Die Deutsche Bank hat die Aktie der Allianz SE auf "Buy" mit einem Kursziel von 175 Euro belassen. Er habe mehrere Szenarien durchgespielt, was wäre, wenn der Versicherer etwa in Frankreich und

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,71 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 22 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.810 Punkten (minus 0,33 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 162,55 Euro ist der Anteilschein am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 162,70 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 1,2 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 163,85 Euro beträgt. Es war am 26. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 118,35 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 155,31 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 191,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie beträgt 402,68 Euro und war am 4. April 2000 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 31. März 2003 liegt bei 40,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.01.2017 JPMorgan senkt Ziel für Allianz auf 174 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Allianz SE von 180 auf 174 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Der Versicherer könnte durchaus an größeren Zukäufen interessiert sein, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Donnerstag. Daher habe er seine Erwartung von Aktienrückkäufen in Höhe von 2,5 Milliarden Euro gestrichen./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%