Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz mit großen Kursgewinnen

Mit einer Steigerung von 2 Prozent gehört das Wertpapier des Versicherungskonzerns Allianz heute zu den Performance-Besten des Tages. Aktuell wird der Wert mit 124,95 Euro gehandelt.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von Allianz. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Versicherungskonzerns den aktuellen Stand von 124,95 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 2,04 Prozent verbessern.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Allianz SE auf "Outperform" mit einem Kursziel von 165 Euro belassen. Die Aktie der Münchner habe die Chance, sich von der Entwicklung anderer Versicherungspapiere abzukoppeln, schrieb Analyst Thomas Seidl in einer Studie vom Montag. Dazu müsse die 2015 eingeleitete Strategie aber Früchte tragen.

Der Wert gehört im Dax mit 2,04 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 13 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 9.830 Punkten (plus 2,08 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie unbedeutend schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 124,20 Euro ist die Aktie am Montag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 125,15 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 26,5 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 170,00 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 118,35 Euro.

Auf 131,26 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 145,0 Millionen Euro gehandelt. Am 4. April 2000 wurde mit 402,68 Euro das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie erreicht. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.07.2016 JPMorgan belässt Allianz auf 'Neutral' - Ziel 161 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Allianz auf "Neutral" mit einem Kursziel von 161 Euro belassen. Die jüngste Inbvestorenveranstaltung des Versicherers habe die Stärke der wichtigsten Geschäftsbereiche unterstrichen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Montag. Dies kompensiere mögliche Risiken im Zusammenhang mit der Solvabilitätsquote, welche im zweiten Quartal unter der angestrebten Spanne liegen könnte./gl/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%