Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz mit guten Kursgewinnen

Mit einer positiven Entwicklung von 1,2 Prozent gehört die Aktie des Versicherers Allianz heute zu den Performance-Besten des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 185,70 Euro.

FrankfurtDer Wert des Versicherers Allianz gehört heute mit einer Steigerung von 1,2 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 183,50 Euro kann sich das Papier des Versicherungskonzerns um klare 2,20 Euro auf 185,70 Euro verbessern.

Die Baader Bank hat die Einstufung für Allianz SE auf "Buy" mit einem Kursziel von 186 Euro belassen. Die Dynamik der Münchner habe im zweiten Quartal durch die Bank überzeugt, schrieb Analyst Daniel Bischof in einer Studie vom Freitag. Die Kapitalsituation sei gesund.

Im Dax gehört der Wert mit 1,2 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 15 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.303 Punkten (plus 1,22 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie unbedeutend schlechter als der Index.

Am Freitag ist die Allianz-Aktie zum Preis von 183,50 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 186,15 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit -0,7 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 184,35 Euro beträgt. Es war am 13. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 5. August 2016 und beträgt 122,65 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 199,35 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 134,9 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie beträgt 402,68 Euro und war am 4. April 2000 erreicht worden. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.08.2017 JPMorgan belässt Allianz SE auf 'Overweight' - Ziel 221 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Allianz SE auf "Overweight" mit einem Kursziel von 221 Euro belassen. Die Margen im Sachversicherungsgeschäft europäischer Versicherer hätten sich überraschend stark gehalten, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Branchenstudie vom Dienstag. In früheren Zeiten hätten sich die Konzerne gegen Ende des Geschäftszyklus vor allem auf die Ertragsentwicklung konzentriert. Die Top-Empfehlungen Allianz, Axa und Generali dürften weiter von ihrem starken Standbein im gut laufenden Europa profitieren./ag/ajx Datum der Analyse: 01.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%