Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz mit guten Kursgewinnen

Mit einem Anstieg von 0,8 Prozent gehört der Wert des Versicherungskonzerns Allianz heute zu den Bestplatzierten des Tages. Zuletzt wird der Anteilschein mit 181,15 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Versicherers Allianz zeigt mit einem Plus von minimalen 0,78 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 181,15 Euro ebenso eine positive Entwicklung im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 179,75 Euro.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Allianz SE nach einer Übernahme in Nigeria auf "Overweight" mit einem Kursziel von 228 Euro belassen. Die Münchner beschleunigten damit ihr Wachstum in Afrika, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Freitag.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,78 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 16 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.145 Punkten (plus 0,74 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 180,30 Euro ist die Aktie am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 181,85 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 3,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 187,30 Euro beträgt. Es war am 7. August 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 30. September 2016 und beträgt 126,60 Euro.

Auf 118,90 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 98,7 Millionen Euro gehandelt worden. Am 4. April 2000 wurde mit 402,68 Euro das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 31. März 2003 liegt bei 40,27 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.08.2017 JPMorgan belässt Allianz SE auf 'Overweight' - Ziel 228 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Allianz SE auf "Overweight" mit einem Kursziel von 228 Euro belassen. Die von ihm beobachteten europäischen Versicherer hätten im ersten Halbjahr 2017 in puncto Gewinn insgesamt wie erwartet und bezüglich der Solvabilität besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die Dividenden könnten in den kommenden drei bis fünf Jahren steigen, glaubt Huttner. Dies stütze seine positive Sicht auf den Sektor./ajx/gl Datum der Analyse: 24.08.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%