Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz mit wenig Bewegung

Der Anteilschein des Versicherers Allianz zeigt wenig Änderung. Zuletzt notiert der Anteilschein mit 142,45 Euro.

FrankfurtUnbedeutend nach unten geht es mit dem Kurs der Allianz. Derzeit verliert der Wert des Versicherungskonzerns, der beim letzten Börsenschluss mit 143,00 Euro notierte, 55 Cent (0,38 Prozent). Zuletzt wird die Allianz-Aktie mit 142,45 Euro gehandelt.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Allianz SE auf "Buy" belassen. Analyst Hadley Cohen rechnet in einer Studie vom Mittwoch zwar mit recht guten Quartalsergebnissen der Versicherungsbranche, doch mit ihrer Kapitaldecke (Solvabilität) könnten einige Konzerne die Anleger enttäuschen. Die Allianz zählt er neben Axa aber zu seinen Favoriten.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,38 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang 16 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.709 Punkten (minus 0,44 Prozent). Daher entwickelt sich die Allianz-Aktie unwesentlich besser als der Index.

Mit einem Preis von 142,50 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 143,15 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 16,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 170,00 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 118,35 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 167,57 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 139,0 Millionen Euro gehandelt worden. Am 4. April 2000 wurde mit 402,68 Euro das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie erreicht. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.10.2016 JPMorgan hebt Ziel für Allianz auf 170 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für die Allianz vor Quartalszahlen der europäischen Versicherer von 161 auf 170 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Im Fokus stünden vor allem die Kennziffern zur Solvabilität, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Branchenstudie vom Freitag. Die kombinierten Schaden-Kosten-Quoten dürften sich verglichen mit dem bisherigen Jahresverlauf stabil oder sogar etwas besser entwickeln. Huttner hob seine 2016er-Schätzung für den operativen Gewinn der Allianz an und verschob seinen Bewertungshorizont auf 2017. Seine "Top Picks" bleiben Axa und Zurich./ajx/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%