Allianz-Aktie - WKN 840400
Allianz verzeichnet mit 0,7 Prozent geringe Verluste

Die Aktie des Versicherungskonzerns Allianz gehört heute mit einem Rückgang von 0,7 Prozent zu den Verlierern des Tages. Der Wert notiert zuletzt mit 182,60 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Versicherers Allianz gehört mit einem Rückgang von unbedeutenden 0,68 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 183,85 Euro hat sie sich um 1,25 Euro unwesentlich auf 182,60 Euro unwesentlich verschlechtert.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Allianz SE auf "Overweight" mit einem Kursziel von 221 Euro belassen. Der Münchner Versicherer dürfte über das aktuelle, 3 Milliarden Euro schwere Rückkaufprogramm hinaus noch weitere Aktien zurückkaufen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Freitag. Bei der Fondstochter Pimco stiegen die Nettozuflüsse wieder, und im Geschäft mit Lebensversicherungen verbessere sich außerdem die Produktpalette.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,68 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Wertpapier liegt auf Position 26 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.622 Punkten (minus 0,16 Prozent). Damit entwickelt sich die Allianz-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 183,60 Euro ist die Aktie am Freitag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 183,80 Euro.

Die Allianz-Aktie liegt mit 0,9 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 184,35 Euro beträgt. Es war am 13. Juli 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 5. August 2016 und beträgt 122,65 Euro.

Auf 143,80 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 194,6 Millionen Euro gehandelt. Am 4. April 2000 wurde mit 402,68 Euro das Allzeit-Hoch der Allianz-Aktie erreicht. Mit 40,27 Euro wurde das Allzeit-Tief am 31. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

13.07.2017 UBS belässt Allianz SE auf 'Buy' - Ziel 200 Euro
Die UBS hat die Allianz SE auf "Buy" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Er sehe keine fundamentalen Gründe, den Versicherersektor in Europa zum Kauf zu empfehlen, schrieb Analyst Arjan van Veen in einer Studie vom Donnerstag. Trotz des Anstiegs der Renditen müssten diese noch stärker steigen, um dem Gegenwind auf der Ergebnisseite zu trotzen. Daher dürfte die Verwendung des Überschusskapitals zum wichtigsten Treiber werden. Seine Präferenz liegt auf Aktien wie der Allianz, Generali oder Prudential, die aufgrund ihrer starken Bilanzen, ihres Cashflows und ihrer nachhaltigen Dividenden unabhängig von der Zinsentwicklung gefragt bleiben dürften./ck/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%