BASF-Aktie - WKN BASF11
BASF gewinnt 0,9 Prozent

Mit einem Plus von 0,9 Prozent gehört die Aktie des Chemiekonzerns BASF heute zu den Bestplatzierten des Tages. Zuletzt wird die Aktie mit 81,34 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Chemiekonzerns BASF zeigt mit einem Plus von minimalen 0,93 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 81,34 Euro gleichermaßen eine positive Entwicklung im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 80,59 Euro.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Aktie des Chemiekonzerns BASF nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Auch die überraschend deutliche Ausblicksanhebung habe nicht ausgereicht, die gegenüber anderen Branchentiteln unterdurchschnittliche Kursentwicklung umzukehren, schrieb Analyst Sebastian Satz in einer Studie vom Dienstag.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,93 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 22 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.256 Punkten (plus 1,14 Prozent). Damit entwickelt sich die BASF-Aktie schlechter als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Chemiekonzerns zum Preis von 80,71 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 81,87 Euro.

Die BASF-Aktie liegt mit 13,8 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 94,32 Euro beträgt. Es war am 5. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 3. August 2016 und beträgt 68,42 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 144,57 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 192,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. April 2015 wurde mit 97,22 Euro das Allzeit-Hoch der BASF-Aktie erreicht. Mit 14,13 Euro wurde das Allzeit-Tief am 12. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

31.07.2017 Berenberg hebt BASF auf 'Hold' - Ziel 80 Euro
Die Privatbank Berenberg hat BASF von nach dem Kursverlust der vergangenen Wochen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel hob Analyst Sebastian Bray von 78 auf 80 Euro an. Da die Aktie seit seiner Ersteinstufung mit "Sell" im Juni rund acht Prozent an Wert verloren habe, sehe er jetzt keine großen Gefahren für weitere Rückgänge, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer Studie vom Montag./zb/mis Datum der Analyse: 31.07.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%