BASF-Aktie - WKN BASF11 BASF mit geringen Kursverlusten von 0,9 Prozent

Die Aktie des Chemiekonzerns BASF gehörte mit einem Minus von 0,9 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein notierte am Ende des Handelstages mit 96,44 Euro.
Update: 24.01.2018 - 17:45 Uhr
3_basf_textomatic

FrankfurtUnbedeutend nach unten ging es mit dem Papier der BASF-Aktie. Bis zum Börsenschluss verlor der Anteilschein des Chemiekonzerns 83 Cent (0,85 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 97,27 Euro des Vortages. Zuletzt wird der BASF-Anteilschein mit 96,44 Euro gehandelt.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für BASF von 99 auf 103 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Grund für das höhere Kursziel seien die jüngst veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse des Chemiekonzerns, schrieb Analyst Andrew Stott in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Risiken gingen vor allem vom festen Euro aus.

Die Aktie gehörte im Dax mit 0,85 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert lag bei Handelsschluss auf Position 15 im Mittelfeld des Performance-Index. Der Dax schloss bei 13.446 Punkten (minus 0,84 Prozent). Deshalb entwickelte sich die BASF-Aktie unwesentlich schwächer als der Index, der sich um 114 Punkte und 0,84 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 97,27 Euro war die Aktie am Mittwoch den 24.01.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 97,77 Euro.

Die BASF-Aktie lag bei Handelsschluss mit 2,4 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 98,80 Euro beträgt. Es war am 19. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 28. Juli 2017 und beträgt 78,97 Euro.

Auf 134,34 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 150,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der BASF-Aktie betrug 98,80 Euro und war am 19. Januar 2018 erreicht worden. Mit 14,13 Euro wurde das Allzeit-Tief am 12. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

22.01.2018 DZ Bank hebt fairen Wert für BASF auf 110 Euro - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für BASF nach vorläufigen Zahlen von 105 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Gewinnüberraschung im vierten Quartal habe ihn in seiner positiven Einschätzung bestätigt, schrieb Analyst Peter Spengler in einer am Montag vorliegenden Studie. Die gute Entwicklung im Geschäftsjahr 2017 könnte sich auch positiv auf die Höhe der Dividende auswirken. Die geplante Ausgliederung der Öl- & Gas-Aktivitäten könnte ein weiterer wichtiger Kurstreiber sein./ajx/tih Datum der Analyse: 22.01.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: BASF-Aktie - WKN BASF11 - BASF mit geringen Kursverlusten von 0,9 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%