BASF-Aktie - WKN BASF11
BASF nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute die Aktie des Chemiekonzerns BASF . Aktuell wird die Aktie mit 78,28 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Chemiekonzerns BASF kann sich behaupten. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 78,33 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für BASF nach der Bekanntgabe von Eckdaten für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Die Erholung habe bei dem Chemiekonzerns offensichtlich bereits begonnen, schrieb Analyst Andrew Stott in einer Studie vom Mittwoch. Das vorab veröffentlichte, operative Ergebnis habe den Konsens um 15 Prozent übertroffen. Er bleibe daher zuversichtlich, dass ein Zyklus steigender Erwartungen bevorsteht. Vor allem bei den Marktschätzungen für 2016 gebe es deutlichen Anpassungsbedarf.

Im Dax gehört der Wert zu den unveränderten Werten des Tages. Die Aktie liegt auf Platz sieben im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.518 Punkten (minus 0,56 Prozent). Daher entwickelt sich die BASF-Aktie besser als der Index.

Mit einem Preis von 79,99 Euro ist der Anteilschein am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 79,99 Euro.

Die BASF-Aktie liegt mit 1,4 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 79,40 Euro beträgt. Es war am 11. Oktober 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 11. Februar 2016 und beträgt 56,01 Euro.

Auf 236,79 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 149,3 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. April 2015 wurde mit 97,22 Euro das Allzeit-Hoch der BASF-Aktie erreicht. Mit 14,13 Euro wurde das Allzeit-Tief am 12. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.10.2016 HSBC belässt BASF auf 'Hold' - Ziel 72 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für BASF auf "Hold" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Der Konkurrent Wanhua Chemical rechne auf Sicht von 12 bis 18 Monaten mit einem weiterhin schwierigen Polyurethan-Markt, schrieb Analyst Sriharsha Pappu in einer Studie vom Freitag. Zudem gefährdeten die Pläne von Wanhua, in den Polycarbonat-Markt einzusteigen, langfristig die Profitabilität der Branche. Für BASF und Covestro seien das schlechte Nachrichten./mis/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%