BASF-Aktie - WKN BASF11
BASF praktisch unverändert

Die Aktie des Chemiekonzerns BASF zeigt wenig Änderung. Zuletzt notiert der Anteilschein mit 88,56 Euro.

FrankfurtIm Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 88,58 Euro kann sich die Aktie der BASF des Chemiekonzerns nicht verbessern.

Die australische Investmentbank Macquarie hat BASF nach Eröffnung der erweiterten Produktionsstätte für das Herbizid Dicamba in Beaumont (Texas) auf "Outperform" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Der Chemiekonzern bediene bereits mehr als die Hälfte des weltweiten Dicamba-Marktes, schrieb Analyst Cooley May in einer Studie vom Mittwoch. Daher komme die Eröffnungsnachricht zeitlich passend, da die geplante Fusion mit Monsanto wahrscheinlich die Ausbaupläne für dessen Dicamba-Betrieb verzögern werde.

Im Dax gehört der Anteilschein zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Die Aktie liegt auf Position fünf im oberen Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 11.914 Punkten (minus 0,4 Prozent). Damit entwickelt sich die BASF-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 87,84 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 88,69 Euro.

Die BASF-Aktie liegt mit 3,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 91,59 Euro beträgt. Es war am 2. März 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 7. April 2016 und beträgt 61,58 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 127,66 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 118,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der BASF-Aktie beträgt 97,22 Euro und war am 10. April 2015 erreicht worden. Mit 14,13 Euro wurde das Allzeit-Tief am 12. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.03.2017 Commerzbank belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 90,10 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für BASF angesichts eines erwogenen Gebots für ein Veräußerungspaket von Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 90,10 Euro belassen. Es sei eine Herausforderung, für ein Potpourri von Geschäftsteilen eine umfassende Strategie zu formen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Dienstag. Durch den Einstieg in das Saatgutgeschäft würde BASF aber ein neues strategisches Kapitel im Agrarbereich aufschlagen./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%