Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer fällt 1,3 Prozent

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Bayer gehörte mit einem Rückgang von 1,3 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Beim Handelsende notierte der Anteilschein mit 110,40 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Chemiekonzerns Bayer gehörte bei Ende des Parketthandels mit einem Minus von 1,3 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 111,85 Euro hatte sie sich um 1,45 Euro auf 110,40 Euro verschlechtert.

Die Investmentbank Equinet hat Bayer nach der beschleunigten US-Zulassung für sein Krebsmittel Copanlisib (Aliqopa) auf "Buy" mit einem Kursziel von 118 Euro belassen. Die Markteinführung in den Vereinigten Staaten werde sofort erfolgen, schrieb Analystin Marietta Miemietz in einer Studie vom Freitag. Sie erwarte Spitzenumsätze in diesem Nischenbereich von 0,1 Milliarde Euro.

Im Dax gehörte der Wert mit 1,3 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier lag beim Handelsende auf Position 30 am Ende des Index. Der Dax schloss bei 12.523 Punkten (minus 0,14 Prozent). Damit entwickelte sich die Bayer-Aktie schlechter als der Index, der sich um 17 Punkte und 0,14 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 111,45 Euro war der Anteilschein am Freitag den 15.09.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 111,65 Euro.

Die Bayer-Aktie lag beim Handelsende mit 10,9 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 123,90 Euro beträgt. Es war am 19. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Dezember 2016 und beträgt 86,03 Euro.

Auf 477,08 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 77,8 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie betrug 146,45 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 17. März 2003 lag bei 9,18 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.09.2017 Warburg Research belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 121 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Bayer nach der reduzierten Beteiligung an Covestro auf "Buy" mit einem Kursziel von 121 Euro belassen. Der auf 31,5 Prozent gesenkte Anteil an dem Kunststoffhersteller sei ein weiterer Schritt zur Finanzierung der Monsanto-Übernahme, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Donnerstag. Das Pharmageschäft der Leverkusener dürfte auch weiterhin stark wachsen und damit auch mittelfristig als Kurstreiber fungieren./edh/zb Datum der Analyse: 14.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%