Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer fällt mit 1 Prozent gering

Mit einem Minus von 1 Prozent gehört der Anteilschein des Chemiekonzerns Bayer heute zu den Verlierern des Tages. Zuletzt wird der Anteilschein mit 107,85 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Pharmaunternehmens Bayer gehört mit einer negativen Entwicklung von kaum spürbaren 0,96 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 108,90 Euro hat sie sich um 1,05 Euro minimal auf 107,85 Euro minimal verschlechtert.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Bayer nach Zahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Im Schlussquartal habe der Pharma- und Agrochemiekonzern beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) seine Schätzungen übertroffen, beim Kerngewinn je Aktie aber darunter gelegen, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Studie vom Mittwoch. Der 2017er-Ausblick entspreche den Erwartungen.

Der Anteilschein gehört im Dax mit 0,96 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Schein liegt auf Position 29 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.001 Punkten (plus 0,28 Prozent). Damit entwickelt sich die Bayer-Aktie schlechter als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Chemieunternehmens zum Preis von 108,90 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 108,90 Euro.

Die Bayer-Aktie liegt mit 3,7 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 112,00 Euro beträgt. Es war am 26. April 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Mai 2016 und beträgt 83,45 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 273,07 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 154,9 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie beträgt 146,45 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Mit 9,18 Euro wurde das Allzeit-Tief am 17. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.02.2017 Commerzbank belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 118 Euro
Die Commerzbank hat Bayer anlässlich der Konsolidierung des Agrochemiesektors auf "Buy" mit einem Kursziel von 118 Euro belassen. Die geplanten Fusionen von Chemchina und Syngenta sowie von Dow Chemical und Dupont seien positiv für den angekündigten Zusammenschluss von Bayer und Monsanto, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Dienstag. Denn die kartellrechtlichen Bedenken richteten sich weniger als sonst üblich gegen die möglichen marktbeherrschenden Stellungen der künftigen Gemeinschaftsunternehmen./edh/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%