Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer gewinnt mit 3,4 Prozent Zuwachs deutlich

Mit einem Plus von 3,4 Prozent gehört der Wert des Pharmaunternehmens Bayer heute zu den Erfolgreichen des Tages. Aktuell notiert der Anteilschein mit 93,18 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Chemiekonzerns Bayer, die beim letzten Börsenschluss mit 90,10 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 3,42 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 93,18 Euro eine positive Entwicklung.

Die Baader Bank hat die Einstufung für Bayer nach einem Deal mit Boehringer Ingelheim Vetmedica auf "Hold" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Analyst Markus Mayer begrüßt in einer Studie vom Donnerstag die Stärkung des Tiergesundheits-Geschäfts durch die Cydectin-Produktlinie. Der eher kleine Zukauf ändere aber nichts an seiner generell vorsichtigen Haltung gegenüber Bayer wegen der Übernahme von Monsanto.

Der Wert gehört im Dax mit 3,42 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Platz drei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.186 Punkten (plus 1,81 Prozent). Daher entwickelt sich die Bayer-Aktie stärker als der Index.

Am Donnerstag ist die Bayer-Aktie zum Preis von 90,40 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 93,86 Euro.

Die Bayer-Aktie liegt mit 21,7 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 119,05 Euro beträgt. Es war am 17. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Mai 2016 und beträgt 83,45 Euro.

Auf 407,12 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 224,2 Millionen Euro gehandelt worden. Am 13. April 2015 wurde mit 146,45 Euro das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie erreicht. Mit 9,18 Euro wurde das Allzeit-Tief am 17. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

06.12.2016 Berenberg belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Bayer mit Blick auf eine hauseigene Konferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern gehe weiter davon aus, die Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto Ende 2017 abzuschließen, wogegen aber die Aktienkursentwicklung der Amerikaner spreche, schrieb Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Dienstag. Die Monsanto-Anteilseigner stimmen am 13. Dezember über die Transaktion ab./gl/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%