Bayer-Aktie - WKN BAY001: Bayer legt 1,5 Prozent zu

Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer legt 1,5 Prozent zu

Das Wertpapier des Chemiekonzerns Bayer gehört heute mit einem Anstieg von 1,5 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Aktuell notiert der Anteilschein mit 101,95 Euro.

FrankfurtDie Aktionäre von Bayer haben Grund zur Freude. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemiekonzerns den aktuellen Stand von 101,95 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,49 Prozent zulegen.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Bayer auf "Hold" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Das jüngste Treffen der Führungsriegen von Bayer und Monsanto mit Donald Trump sei produktiv gewesen, schrieb Analyst David Evans in einer Studie vom Mittwoch. Ein schwer kalkulierbares Risiko für "Baysanto" sei etwas geringer geworden.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 1,49 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz zwei in der Spitzengruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 11.593 Punkten (plus 0,46 Prozent). Daher entwickelt sich die Bayer-Aktie stärker als der Index.

Mit einem Preis von 100,80 Euro ist die Aktie am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 102,60 Euro.

Die Bayer-Aktie liegt mit 9,0 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 112,00 Euro beträgt. Es war am 26. April 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Mai 2016 und beträgt 83,45 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 133,38 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 129,7 Millionen Euro gehandelt. Am 13. April 2015 wurde mit 146,45 Euro das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 17. März 2003 liegt bei 9,18 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

17.01.2017 Deutsche Bank belässt Bayer auf 'Buy' - Ziel 120 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Die Chemiekonzerne dürften insgesamt gute Zahlen für das vierte Quartal und mit die besten Ausblicke der vergangenen fünf Jahre vorlegen, schrieb Analyst Tim Jones in einer Branchenstudie vom Dienstag. Insofern sei trotz der überwiegend starken Kursverläufe in den vergangenen Monaten mit weiter anziehenden Sektorwerten zu rechnen./edh/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%