Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer mit wenig Bewegung

Der Anteilschein des Chemieunternehmens Bayer zeigt wenig Änderung. Der Wert notiert zuletzt mit 93,20 Euro.

FrankfurtUnbedeutend bergab geht es mit dem Wert der Bayer. Bis zur Stunde verliert der Anteilschein des Chemiekonzerns 35 Cent (0,37 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 93,55 Euro des Vortages. Zuletzt wird der Bayer-Anteilschein mit 93,20 Euro gehandelt.

Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Bayer vor einem Treffen mit dem Management von 102 auf 104 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Auf der Veranstaltung in der nächsten Woche dürfte der Fokus neben der Forschungspipeline vor allem auf dem Übernahmeangebot für den US-Saatguthersteller Monsanto liegen, schrieb Analyst Jeffrey Holford in einer Studie vom Dienstag. Der deutsche Pharma- und Chemiekonzern dürfte sich ins Zeug legen, um eventuell noch vor der Veranstaltung zu einem Abschluss zu kommen.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,37 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Platz 14 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.384 Punkten (minus 0,46 Prozent). Damit entwickelt sich die Bayer-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Pharmaunternehmens zum Preis von 94,09 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 94,46 Euro.

Die Bayer-Aktie liegt mit 26,8 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 127,25 Euro beträgt. Es war am 30. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Mai 2016 und beträgt 83,45 Euro.

Auf 123,46 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 154,5 Millionen Euro gehandelt worden. Am 13. April 2015 wurde mit 146,45 Euro das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 17. März 2003 liegt bei 9,18 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

07.09.2016 JPMorgan belässt Bayer auf 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Bayer nach der erneut aufgestockten Übernahmeofferte für Monsanto auf "Neutral" belassen. Er sehe das neue Angebot als weiteren Schritt in Richtung einer möglichen Einigung mit dem Saatguthersteller zum Preis von 135 Dollar je Monsanto-Aktie, schrieb Analyst Richard Vosser in einer Studie vom Mittwoch./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%