Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer mit wenig Bewegung

Die Aktie des Chemieunternehmens Bayer zeigte wenig Änderung. Der Wert notierte bei Börsenschluss mit 109,65 Euro.

FrankfurtUnmerklich nach unten ging es mit dem Kurs des Bayer-Anteilscheins. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Schein des Pharmaunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 109,90 Euro notierte, 25 Cent (0,23 Prozent). Zuletzt wird die Bayer-Aktie mit 109,65 Euro gehandelt.

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 121 Euro belassen. Die Übernahme von Monsanto dürfte nun Anfang 2018 abgeschlossen werden können, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Mittwoch. Dies habe der Bereichsvorstand auf dem "Future of Farming Dialog 2017" signalisiert.

Das Wertpapier gehörte im Dax mit 0,23 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag beim Handelsende auf Position 17 im Mittelfeld des Index. Der Dax schloss bei 12.569 Punkten (unverändert 0,06 Prozent). Somit entwickelte sich die Bayer-Aktie schlechter als der Index, der sich um 0,06 Prozent und 8 Punkte verbesserte.

Mit einem Preis von 109,70 Euro war der Anteilschein am Mittwoch den 20.09.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 110,55 Euro.

Die Bayer-Aktie lag beim Handelsende mit 11,5 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 123,90 Euro beträgt. Es war am 19. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Dezember 2016 und beträgt 86,03 Euro.

Auf 102,36 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 75,9 Millionen Euro gehandelt worden. Am 13. April 2015 wurde mit 146,45 Euro das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 17. März 2003 lag bei 9,18 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.09.2017 Jefferies senkt Ziel für Bayer auf 132 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Bayer von 137 auf 132 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der Pharmasektor habe sich zuletzt wieder etwas besser entwickelt, stehe aber noch immer vor erheblichen Herausforderungen, schrieb Analyst Jeffrey Holford in einer Branchenstudie vom Montag. Bayer ist sein "Top Pick" in Europa./ajx/ag Datum der Analyse: 18.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%