Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigt sich heute die Aktie des Pharmaunternehmens Bayer . Zuletzt wird die Aktie mit 88,21 Euro gehandelt.

FrankfurtWeder nach unten noch nach oben geht es für die Aktie des Chemieunternehmens Bayer. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 88,15 Euro bewegt sich der Wert des Pharmaunternehmens nicht.

Die Privatbank Berenberg hat Bayer mit Blick auf eine hauseigene Konferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern gehe weiter davon aus, die Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto Ende 2017 abzuschließen, wogegen aber die Aktienkursentwicklung der Amerikaner spreche, schrieb Analyst Alistair Campbell in einer Studie vom Dienstag. Die Monsanto-Anteilseigner stimmen am 13. Dezember über die Transaktion ab.

Im Dax gehört der Wert zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 24 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.780 Punkten (plus 0,89 Prozent). Damit entwickelt sich die Bayer-Aktie schwächer als der Index.

Am Dienstag ist die Bayer-Aktie zum Preis von 87,98 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 88,48 Euro.

Die Bayer-Aktie liegt mit 26,4 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 119,85 Euro beträgt. Es war am 7. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Mai 2016 und beträgt 83,45 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 126,80 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 151,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie beträgt 146,45 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Mit 9,18 Euro wurde das Allzeit-Tief am 17. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.11.2016 Deutsche Bank senkt Ziel für Bayer auf 120 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Bayer mit Blick auf die Pharmabranche im kommenden Jahr von 124 auf 120 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Seine Sektoreinschätzung für 2017 sei ungeachtete des jüngsten Ausverkaufs positiv, schrieb Analyst Gunnar Romer in einer Studie vom Mittwoch. Die Bayer-Aktie dürfte wegen der Monsanto-Übernahme schwankungsanfällig sein. Sie sei auch nicht sonderlich beliebt, dafür aber nicht teuer und biete mittelfristig ein solides Wachstum./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%