Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer praktisch unverändert

Der Anteilschein des Chemieunternehmens Bayer zeigte wenig Änderung. Am Ende des Handelstages wurde der Wert mit 117,20 Euro notiert.

FrankfurtDie Anleger der Bayer-Aktie hatten keinen richtigen Grund zur Freude. Bis zum Handelsende konnte die Aktie unwesentlich zulegen. Zuletzt erreicht der Anteilschein des Chemieunternehmens den Stand von 117,20 Euro und verbesserte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 0,17 Prozent.

Die Aktie gehörte im Dax mit 0,17 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein lag beim Handelsende auf Position 17 im Mittelfeld des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.972 Punkten (plus 0,18 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Bayer-Aktie wenig schwächer als der Index, der sich um 0,18 Prozent und 23 Punkte verbesserte.

Am Mittwoch den 11.10.2017 war die Aktie des Chemieunternehmens zum Preis von 117,00 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 117,50 Euro.

Die Bayer-Aktie lag beim Handelsende mit 5,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 123,90 Euro beträgt. Es war am 19. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Dezember 2016 und beträgt 86,03 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 74,85 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 94,6 Millionen Euro gehandelt. Am 13. April 2015 wurde mit 146,45 Euro das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 17. März 2003 lag bei 9,18 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

10.10.2017 Bernstein hebt Ziel für Bayer auf 129 Euro - 'Outperform'
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Bayer vor der geplanten Kapitalerhöhung von 126 auf 129 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Statt einer Bezugsrechteemission über 13 Milliarden Euro könnte sich diese letztlich nur auf 5 Milliarden Euro belaufen, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer Studie vom Dienstag. Erträge aus der Abspaltung von Covestro und aus Verkäufen anderer Beteiligungen durch den Pharmakonzern seien hierfür die Gründe./bek/ajx Datum der Analyse: 10.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%