Bayer-Aktie - WKN BAY001
Bayer verzeichnet mit 1,4 Prozent geringe Verluste

Mit einem Minus von 1,4 Prozent gehört der Anteilschein des Chemiekonzerns Bayer heute zu den Verlierern des Tages. Der Anteilschein notiert zuletzt mit 90,22 Euro.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von Bayer. Aktuell fällt die Aktie des Pharmaunternehmens auf den Stand von 90,22 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,4 Prozent verschlechtert.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Bayer nach Zahlen für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 118 Euro belassen. Analyst Daniel Wendorff sprach in einer Studie vom Mittwoch von einem insgesamt positiven Zahlenwerk des Chemie- und Pharmakonzerns. Die Margenentwicklung sei in allen Geschäftsbereichen stark ausgefallen. Dass der Umsatz etwas schwächer als von ihm erwartet sei, gehe auf Währungseffekte zurück.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 1,4 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Position 27 in der Schlussgruppe des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.709 Punkten (minus 0,44 Prozent). Damit entwickelt sich die Bayer-Aktie schwächer als der Index.

Am Mittwoch ist die Aktie des Chemieunternehmens zum Preis von 91,90 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 91,90 Euro.

Die Bayer-Aktie liegt mit 29,1 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 127,25 Euro beträgt. Es war am 30. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Mai 2016 und beträgt 83,45 Euro.

Auf 192,27 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 97,4 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie beträgt 146,45 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Mit 9,18 Euro wurde das Allzeit-Tief am 17. März 2003 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.10.2016 Exane BNP belässt Bayer auf 'Neutral' - Ziel 103 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Bayer vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 103 Euro belassen. Der Pharma- und Chemiekonzern dürfte einen Umsatz von rund 11,3 Milliarden Euro erzielt haben, schrieb Analystin Luisa Hector in einer Studie vom Montag. Im Fokus der Anleger bleibe aber die geplante Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto inklusive damit verbundener Risiken./la/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%