Beiersdorf-Aktie - WKN 520000
Beiersdorf fällt mit 0,9 Prozent gering

Der Wert des Pharmaunternehmens Beiersdorf gehört heute mit einem Rückgang von 0,9 Prozent zu den Verlierern des Tages. Die Aktie notiert aktuell mit 82,24 Euro.

FrankfurtLeichte Enttäuschung bei den Anlegern von Beiersdorf. Bisher fällt die Aktie des Pharmaunternehmens unwesentlich auf den aktuellen Stand von 82,24 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um 0,94 Prozent minimal verschlechtert.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Beiersdorf auf "Neutral" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Analyst Jeff Stent geht laut einer Branchenstudie vom Donnerstag davon aus, dass der Konsumgüterkonzern im Zeitraum 2016 bis 2018 ein durchschnittliches jährliches Gewinnwachstum von 9 Prozent erzielt.

Die Aktie gehört im Dax mit 0,94 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 14 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.088 Punkten (minus 1,26 Prozent). Damit entwickelt sich die Beiersdorf-Aktie besser als der Index.

Am Donnerstag ist die Aktie des Pharmaunternehmens zum Preis von 82,40 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 82,65 Euro.

Die Beiersdorf-Aktie liegt mit 8,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 89,54 Euro beträgt. Es war am 26. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. August 2015 und beträgt 67,92 Euro.

Auf 10,61 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 14,4 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Beiersdorf-Aktie beträgt 89,54 Euro und war am 26. November 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. Dezember 1997 liegt bei 12,10 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.06.2016 SocGen belässt Beiersdorf auf 'Hold' - Ziel 87 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Beiersdorf auf "Hold" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Dies geht aus einer Branchenstudie des Instituts zu Konsumgüterwerten vom Mittwoch hervor./tav/zb

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%