Beiersdorf-Aktie - WKN 520000: Beiersdorf gewinnt 1,1 Prozent

Beiersdorf-Aktie - WKN 520000
Beiersdorf gewinnt 1,1 Prozent

Der Anteilschein des Pharmaunternehmens Beiersdorf gehört heute mit einem Zuwachs von 1,1 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 84,25 Euro gehandelt.

FrankfurtFreude bei den Anlegern von Beiersdorf. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Pharmaunternehmens den aktuellen Stand von 84,25 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 1,12 Prozent verbessern.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Beiersdorf nach der Auswertung von AC-Nielsen-Daten zum US-Lebensmittel- und Konsumgütermarkt auf "Underweight" belassen. Beiersdorf habe im jüngsten Vier-Wochen-Zeitraum leicht verloren, schrieb Analystin Celine Pannuti in einer Studie vom Donnerstag.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 1,12 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Rang 27 in der Schlussgruppe der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.666 Punkten (plus 2,2 Prozent). Damit entwickelt sich die Beiersdorf-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 83,90 Euro ist der Wert am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 84,40 Euro.

Die Beiersdorf-Aktie liegt mit 5,9 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 89,54 Euro beträgt. Es war am 26. November 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 23. September 2015 und beträgt 73,60 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 25,41 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 17,0 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Beiersdorf-Aktie beträgt 89,54 Euro und war am 26. November 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. Dezember 1997 liegt bei 12,10 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

09.09.2016 Berenberg startet Beiersdorf mit 'Sell' - Ziel 78 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Beiersdorf mit "Sell" und einem Kursziel von 78 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Bewertungsaufschlag der Aktie zur Konsumgüterbranche sei weiterhin unberechtigt, schrieb Analystin Rosie Edwards in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Die Umsatzdynamik habe deutlich nachgelassen und die Margenverbesserungen seien nicht nachhaltig./gl/fbr Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%