Beiersdorf-Aktie - WKN 520000
Beiersdorf mit wenig Bewegung

Ohne große Bewegung zeigt sich heute der Anteilschein des Pharmaunternehmens Beiersdorf . Zuletzt notiert der Wert mit 89,50 Euro.

FrankfurtOhne Impulse bleibt bisher der Wert der Beiersdorf-Aktie. Gegenwärtig kann sich der Wert des Pharmaunternehmens im Vergleich zum Schlusswert von 89,49 Euro des Vortages gerade behaupten.

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Beiersdorf von 75 auf 82 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Dies schrieb Analystin Pinar Ergun in einer Studie vor den Quartalsberichten der europäischen Konsumgüterkonzerne vom Mittwoch. Sie rechnet mit dem schwächsten Umsatzwachstum aus eigener Kraft seit der Finanzkrise. Beiersdorf sieht sie besonders skeptisch.

Im Dax gehört der Anteilschein zu den Gewinn-neutralen Werten des Tages. Die Aktie liegt auf Position acht im oberen Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.213 Punkten (minus 0,56 Prozent). Daher entwickelt sich die Beiersdorf-Aktie besser als der Index.

Mit einem Preis von 89,49 Euro ist der Anteilschein am Mittwoch in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 89,92 Euro.

Die Beiersdorf-Aktie liegt mit 0,3 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 89,81 Euro beträgt. Es war am 3. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 75,00 Euro.

Auf 22,84 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 18,2 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der Beiersdorf-Aktie beträgt 89,81 Euro und war am 3. April 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. Dezember 1997 liegt bei 12,10 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

03.04.2017 DZ Bank belässt Beiersdorf auf 'Kaufen' - Fairer Wert 96 Euro
Die DZ Bank hat Beiersdorf vor Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 96 Euro belassen. Die Weichen beim Konsumgüterhersteller seien weiter in Richtung profitables Wachstum gestellt und die Wahrscheinlichkeit von Zukäufen sei angesichts ambitionierter Bewertungen möglicher Übernahmeziele gering, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Montag./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%