Beiersdorf-Aktie - WKN 520000
Beiersdorf nahezu konstant

Der Wert des Pharmaunternehmens Beiersdorf zeigt wenig Änderung. Zuletzt wird die Aktie mit 91,76 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Aktie des Pharmaunternehmens Beiersdorf zeigt mit einem Plus von minimalen 0,46 Prozent und einem aktuellen Kurswert von 91,76 Euro auch eine positive Entwicklung im Vergleich zum Vortagswert von 91,34 Euro.

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Beiersdorf nach Zahlen zum ersten Quartal von 96 auf 100 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das Klebstoff-Segment Tesa sei mit einem unerwartet starken Umsatzschub ins neue Jahr gestartet, schrieb Analyst Thomas Maul in einer Studie vom Dienstag. Der Experte hob seine Schätzungen für den Konsumgüterkonzern an.

Im Dax gehört der Wert mit 0,46 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Das Papier liegt auf Platz 18 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.505 Punkten (plus 0,54 Prozent). Damit entwickelt sich die Beiersdorf-Aktie wenig schwächer als der Index.

Am Dienstag ist die Aktie des Pharmaunternehmens zum Preis von 91,69 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 91,77 Euro.

Die Beiersdorf-Aktie liegt mit 0,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 92,31 Euro beträgt. Es war am 18. April 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 75,00 Euro.

Auf 20,92 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 22,0 Millionen Euro gehandelt. Am 18. April 2017 wurde mit 92,31 Euro das Allzeit-Hoch der Beiersdorf-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 12. Dezember 1997 liegt bei 12,10 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

28.04.2017 Berenberg hebt Ziel für Beiersdorf auf 81,50 Euro - 'Sell'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Beiersdorf nach Zahlen zum ersten Quartal von 80,50 auf 81,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Klebstoffsparte Tesa habe selbst die positivsten Erwartungen übertroffen, schrieb Analystin Rosie Edwards in einer Studie vom Freitag. Angesichts des mittelfristig erwarteten Unternehmenswachstums im Branchendurchschnitt sei die aktuelle Bewertung des Konsumgüterkonzerns zu hoch, begründete sie ihre Verkaufsempfehlung./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%