BMW-Aktie - WKN 519000: BMW fällt mit 1,2 Prozent gering

BMW-Aktie - WKN 519000
BMW fällt mit 1,2 Prozent gering

Mit einem Rückgang von 1,2 Prozent gehört der Anteilschein des Automobilproduzenten BMW heute zu den Verlierern des Tages. Der Anteilschein notiert zuletzt mit 81,10 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Automobilherstellers BMW gehört mit einem Rückgang von 1,17 Prozent zu den deutlichen Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 82,06 Euro hat sie sich um 96 Cent auf 81,10 Euro verschlechtert.

Die britische Investmentbank Barclays hat BMW nach der Vorstellung der neuen 5er Reihe in Portugal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 103 Euro belassen. Mit Blick auf langfristige Trends mische BMW dem Anschein nach in Sachen Elektrifizierung und Automatisierung ganz vorne mit, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie vom Dienstag. Die BMW-Aktie bleibe ihr "Top-Pick" im Autosektor.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 1,17 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Position 30 am Ende der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.609 Punkten (plus 0,25 Prozent). Damit entwickelt sich die BMW-Aktie schlechter als der Index.

Am Dienstag ist die BMW-Aktie zum Preis von 82,14 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 82,14 Euro.

Die BMW-Aktie liegt mit 22,7 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 104,85 Euro beträgt. Es war am 1. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 63,38 Euro.

Auf 91,76 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 73,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der BMW-Aktie beträgt 123,75 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Mit 16,00 Euro wurde das Allzeit-Tief am 28. Oktober 2008 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

28.11.2016 Barclays hebt Ziel für BMW auf 103 Euro - 'Overweight'
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für BMW von 99 auf 103 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Dynamik beim Autobauer ziehe an, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie vom Montag. Mit der Modelleinführung des neuen 5er und der bevorstehenden Veranstaltung zur Produktstrategie dürfte die BMW-Aktie nach einem Jahr unterdurchschnittlicher Kursentwicklung wieder auf dem Radar der Investoren sein. Das Papier zähle unter den Autobauern zu ihren "Top Picks", so Church. Sie hob ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie im kommenden Jahr an./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%