BMW-Aktie - WKN 519000
BMW gewinnt mit 2,1 Prozent Zuwachs deutlich

Mit einem Anstieg von 2,1 Prozent gehört der Wert des Automobilproduzenten BMW heute zu den Bestplatzierten des Tages. Aktuell wird der Wert mit 77,04 Euro gehandelt.

FrankfurtDer Anteilschein des Automobilproduzenten BMW gehört heute mit einer Steigerung von 2,09 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 75,46 Euro kann sich das Papier des Automobilherstellers um klare 1,58 Euro auf 77,04 Euro verbessern.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für BMW von 87 auf 88 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. 2017 dürften die Münchner die Konkurenz wieder überholen - sowohl beim Umsatzwachstum als auch der Profitabilität, schrieb Analyst Stuart Pearson in einer Studie vom Montag. Den momentanen Bewertungsabschlag gegenüber der Daimler-Aktie habe es in den vergangenen 16 Jahren nur ein einziges Mal gegeben. Es biete sich damit eine selten gute Einstiegschance.

Die Aktie gehört im Dax mit 2,09 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang zehn im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.439 Punkten (plus 1,75 Prozent). Daher entwickelt sich die BMW-Aktie besser als der Index.

Am Montag ist die Aktie des Automobilproduzenten zum Preis von 77,10 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 77,37 Euro.

Die BMW-Aktie liegt mit 26,5 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 104,85 Euro beträgt. Es war am 1. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 63,38 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 85,93 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 133,0 Millionen Euro gehandelt. Das Allzeit-Hoch der BMW-Aktie beträgt 123,75 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Mit 16,00 Euro wurde das Allzeit-Tief am 28. Oktober 2008 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

04.11.2016 Goldman belässt BMW auf 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat BMW nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Neutral" belassen. Der operative Gewinn (Ebit) des Autobauers im Kerngeschäft sei zwar wegen schwacher Margen hinter den Markterwartungen zurückgeblieben, belege aber eine gute Ergebnisqualität, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Freitag. Überdies habe die Finanzdienstleistungssparte der Münchener besser als erwartet abgeschnitten./gl/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%