BMW-Aktie - WKN 519000: BMW praktisch unverändert

BMW-Aktie - WKN 519000
BMW praktisch unverändert

Die Aktie des Automobilherstellers BMW zeigt wenig Änderung. Aktuell wird der Anteilschein mit 79,94 Euro gehandelt.

FrankfurtDie Anteilseigner von BMW haben keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bisher gibt die Aktie des Automobilherstellers im Vergleich zu den anderen Werten im Index minimal nach. Der Anteilschein erreicht den aktuellen Stand von 79,94 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,16 Prozent verschlechtert.

Das Wertpapier gehört im Dax mit 0,16 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie liegt auf Rang 18 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.528 Punkten (unverändert 0,05 Prozent). Daher entwickelt sich die BMW-Aktie unbedeutend schlechter als der Index.

Am Freitag ist die BMW-Aktie zum Preis von 79,21 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 80,03 Euro.

Die BMW-Aktie liegt mit 23,2 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 104,15 Euro beträgt. Es war am 3. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 63,38 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 94,78 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 86,5 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der BMW-Aktie beträgt 123,75 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 28. Oktober 2008 liegt bei 16,00 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

01.12.2016 Macquarie startet BMW mit 'Outperform' - Ziel 95 Euro
Die australische Investmentbank Macquarie hat BMW mit "Outperform" und einem Kursziel von 95 Euro in die Bewertung aufgenommen. Beim Münchener Autobauer dürfte sich das Tempo im Jahr 2018 beschleunigen, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Dabei sollte eine anziehende Produktdynamik ungünstige Währungseffekte sowie hohe Kosten für Forschung und Entwicklung ausgleichen und die Gewinne antreiben. Für die insgesamt sehr überzeugend bewerteten Autokonzerne seien die USA und China die derzeit attraktivsten Märkte. Unter den europäischen Herstellern ist BMW sein "Top Pick"./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%