BMW-Aktie - WKN 519000
BMW praktisch unverändert

Der Wert des Automobilherstellers BMW zeigt wenig Änderung. Zuletzt wird die Aktie mit 84,12 Euro gehandelt.

FrankfurtNur gering geht es heute mit dem Wert der BMW bergauf. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Automobilproduzenten 14 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 83,98 Euro des Vortages und macht damit 0,17 Prozent gut. Zuletzt wird die BMW-Aktie mit 84,12 Euro gehandelt.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für BMW nach vorläufigen Zahlen zum ersten Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Die Eckdaten seien besser als vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analystin Kristina Church in einer Studie vom Donnerstag. Klar positiv wertete sie die gestiegene Profitabilität im China-Geschäft des Autobauers.

Im Dax gehört der Wert mit 0,17 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 14 im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 12.028 Punkten (unverändert 0,1 Prozent). Daher entwickelt sich die BMW-Aktie unbedeutend stärker als der Index.

Mit einem Preis von 83,55 Euro ist der Anteilschein am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 85,31 Euro.

Die BMW-Aktie liegt mit 8,3 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 91,76 Euro beträgt. Es war am 3. Januar 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 63,38 Euro.

Auf 169,53 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 126,9 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der BMW-Aktie beträgt 123,75 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Mit 16,00 Euro wurde das Allzeit-Tief am 28. Oktober 2008 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.04.2017 Jefferies belässt BMW auf 'Buy' - Ziel 95 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für BMW vor der Berichtssaison im Autosektor auf "Buy" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Nach einem starken Jahresstart mehrten sich nun die zyklischen Sorgen im Automobilsektor, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Dienstag. Autobauer gerieten deshalb bei Investoren etwas ins Hintertreffen gegenüber den Zulieferern. Die BMW-Aktie hält er allerdings für nach wie vor vielversprechend./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%