BMW-Aktie - WKN 519000
BMW verzeichnet mit 1,6 Prozent geringe Verluste

Mit einer negativen Entwicklung von 1,6 Prozent gehört die Aktie des Automobilproduzenten BMW heute zu den Verlustbringern des Tages. Aktuell wird die Aktie mit 75,80 Euro gehandelt.

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern von BMW. Aktuell fällt die Aktie des Automobilherstellers auf den Stand von 75,80 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,56 Prozent verschlechtert.

Die NordLB hat die Einstufung für BMW nach Absatzzahlen für September auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Der Autobauer bewege sich weiter von Rekord zu Rekord und zur Veröffentlichung der Geschäftszahlen zum dritten Quartal sei nun mit Blick auf die starken Verkäufe eine Prognoseanhebung denkbar, schrieb Analyst Frank Schwope in einer Studie vom Donnerstag. Im Gesamtjahr dürfte allerdings Konkurrent Mercedes-Benz die Münchener als weltgrößter Premiumhersteller ablösen.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,56 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Rang 22 im unteren Drittel des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.405 Punkten (minus 1,12 Prozent). Damit entwickelt sich die BMW-Aktie schlechter als der Index.

Mit einem Preis von 76,34 Euro ist die Aktie am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 76,55 Euro.

Die BMW-Aktie liegt mit 27,7 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 104,85 Euro beträgt. Es war am 1. Dezember 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Juli 2016 und beträgt 63,38 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 93,34 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 67,9 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der BMW-Aktie beträgt 123,75 Euro und war am 17. März 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 28. Oktober 2008 liegt bei 16,00 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.10.2016 Morgan Stanley belässt BMW auf 'Overweight' - Ziel 78 Euro
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für BMW vor den Geschäftszahlen aus dem europäischen Autosektor auf "Overweight" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Für die meisten Autohersteller und -zulieferer dürfte das dritte Quartal solide verlaufen sein, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Branchenstudie vom Mittwoch. In den Aktienkursen werde dies aber bereits berücksichtigt. Aus fundamentaler Sicht fehle derzeit die Unterstützung. Daher sollten Anleger eine Kursrally für Verkäufe nutzen. Die Margen von BMW im Autogeschäft dürften sich robuster zeigen als von manchen erwartet./ajx/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%