Börsenbericht MDax
Eintrübung für den MDax - Metro fällt dramatisch ab

Die Anleger von MDax-Werten verzeichnen nach Börsenschluss des Dienstags klare Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von Fuchs Petrolub, Hannover Rück und Gea Group.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 20.882 Punkten und hat damit 1,38 Prozent verloren. 10 Prozent der Aktien zeigen zur Stunde eine positive und 90 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 1,00 Prozent als auch der TecDax mit 1,61 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Metro mit 62,45 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 21,31 Millionen Euro und Deutsche Wohnen mit 14,40 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Motoröl-Spezialisten Fuchs Petrolub mit 0,61 Prozent, des Versicherungskonzerns Hannover Rück mit 0,38 Prozent und des Maschinenbauers Gea Group mit 0,04 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Handelskonzerns Metro mit 9,09 Prozent, des Stahlproduzenten Salzgitter mit 4,06 Prozent und Schaeffler mit 3,81 Prozent Rückgang.

Tops

Keine große Freude bei den Anlegern von Fuchs Petrolub. Bisher behauptet sich der Anteilschein des Schmierstoffproduzenten im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Aktuell erreicht die Aktie den Stand von 39,06 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um unbedeutende 0,61 Prozent verbessern. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Bilanz für das zweite Quartal des Schmierstoffe-Herstellers sei dank leicht höherer Umsätze und operativer Ergebnisse etwas besser als prognostiziert ausgefallen, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Dienstag. Mit Blick auf die einzelnen Regionen sei das Asiengeschäft etwas schwächer als von ihm erwartet ausgefallen.

Nur minimal geht es heute mit dem Wert der Hannover Rück aufwärts. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Rückversicherungsunternehmens 35 Cent im Vergleich zum Schlusswert von 91,25 Euro des Vortages und macht damit 0,38 Prozent gut. Zuletzt wird Hannover Rück mit 91,60 Euro gehandelt.

Die Aktie des Spezialmaschinenbauers Gea Group kann sich behaupten. Im Vergleich zum Vortag von 47,53 Euro bleibt der Kurs unverändert.

Flops

Die Aktie des Handelskonzerns Metro gehört mit einer negativen Entwicklung von 9,09 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 28,49 Euro hat sie sich um 2,59 Euro auf 25,90 Euro verschlechtert. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Metro AG nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das dritte Geschäftsquartal liefere kaum Impulse, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer ersten Einschätzung vom Dienstag. Der Einzelhandelskonzern werde im kommenden Quartal von hohen Sondereffekten durch die Fußball-EM profitieren und stehe daher zu seinen Jahreszielen.

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Salzgitter. Bis zur Stunde verliert der Wert des Stahlunternehmens klare 1,13 Euro und notiert mit 4,06 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 27,85 Euro. Zuletzt wird Salzgitter mit 26,72 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Schaeffler. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 12,49 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,81 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

02.08.2016 Deutsche Bank belässt Fuchs Petrolub auf 'Hold' - Ziel 36 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Die Bilanz für das zweite Quartal des Schmierstoffe-Herstellers sei dank leicht höherer Umsätze und operativer Ergebnisse etwas besser als prognostiziert ausgefallen, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom Dienstag. Mit Blick auf die einzelnen Regionen sei das Asiengeschäft etwas schwächer als von ihm erwartet ausgefallen./ck/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.08.2016 Citigroup nimmt Steinhoff NV mit 'Buy' wieder auf
Die US-Bank Citigroup hat Steinhoff NV mit "Buy" und einem Kursziel von 6,40 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Das auf externes Wachstum fokussierte Handelsunternehmen sollte von den jüngsten Zukäufen profitieren, schrieb Analyst Assad Malic in einer Studie vom Dienstag. Dank der Entwicklung der Gewinne und freien Mittelzuflüsse sollten sich zudem die Verschuldungskennziffern verbessern./mis/ag Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.08.2016 Kepler Cheuvreux belässt Metro auf 'Hold' - Ziel 26 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Metro AG nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Das dritte Geschäftsquartal liefere kaum Impulse, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer ersten Einschätzung vom Dienstag. Der Einzelhandelskonzern werde im kommenden Quartal von hohen Sondereffekten durch die Fußball-EM profitieren und stehe daher zu seinen Jahreszielen./ag/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

02.08.2016 Baader Bank belässt Fuchs Petrolub auf 'Sell' - Ziel 34 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Fuchs Petrolub nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Sell" mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Ein kleiner Teil des starken organischen Wachstums sei Einmaleffekten zu verdanken, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Dienstag. Ohne diese wäre das Wachstum bei dem Schmierstoff-Hersteller um einen halben Prozentpunkt geringer ausgefallen. Positiv wertete er aber die jüngsten Zukäufe, die vergleichsweise hohe Margen erwirtschafteten./tih/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%