Börsenbericht MDax
Eintrübung für den MDax

Geringfügige Verluste verzeichnen die Aktionäre im MDax nach Handelsschluss des Freitags. Die Liste der Tops wird angeführt von Bilfinger, Osram Licht und DMG Mori Seiki.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 20.368 Punkten und hat damit 0,55 Prozent nachgegeben. Insgesamt sind 44 Prozent der Werte im Plus und 56 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,12 Prozent als auch der TecDax mit 0,64 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Ströer Media mit 89,43 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 24,61 Millionen Euro und K+S mit 22,69 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Baudienstleisters Bilfinger mit 3,42 Prozent, des Beleuchtungsmittelherstellers Osram Licht mit 2,19 Prozent und des Maschinenbauers DMG Mori Seiki mit 1,59 Prozent Kursgewinn. Am wenigsten freuen können sich die Anleger Steinhoff International mit 3,88 Prozent, des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 2,95 Prozent und des Automobilzulieferers Hella mit 2,81 Prozent Rückgang.

Tops

Der Anteilschein des Bau- und Industriedienstleisters Bilfinger gehört heute mit einem Plus von 3,42 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 38,71 Euro kann sich das Papier des Baukonzerns um klare 1,33 Euro auf 40,03 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute ebenso mit dem Wert von Osram Licht. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie des Leuchtenherstellers 98,00 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,66 Euro und macht damit deutliche 2,19 Prozent gut. Zuletzt wurde Osram Licht mit 45,64 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat die Einstufung für Osram nach Zahlen auf " Hold" mit einem Kursziel von 43 Euro belassen. Der Lichtspezialist habe für das zweite Geschäftsquartal besser als erwartete Eckdaten veröffentlicht und den Ausblick für 2016 angehoben, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer Studie vom Freitag.

Freude bei den Anlegern von DMG Mori Seiki. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichfalls klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Maschinenbauers den aktuellen Stand von 42,41 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 1,59 Prozent verbessern. Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für DMG Mori von 32 auf 42 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Halten" belassen. Die Aktie des Werkzeugmaschinenbauers sei fundamental betrachtet überbewertet, schrieb Analyst Gordon Schönell in einer Studie vom Freitag. Wegen der laufenden Übernahme durch den japanischen Mutterkonzern behalte er aber sein Anlagevotum bei.

Flops

Die Aktie Steinhoff International gehört mit einem Minus von 3,88 Prozent zu den klaren Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 5,43 Euro hat sie sich um 21,10 Cent auf 5,22 Euro verschlechtert. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Steinhoff anlässlich des Übernahmekampfes um den britischen Elektronikhändler Darty auf " Buy" mit einem Kursziel von 5,90 Euro belassen. Das Rennen zwischen dem Möbelhändler und der französischen Handelskette Fnac um Darty sei in der heißen Phase und scheine völlig offen zu sein, schrieb Analyst Charlie Muir-Sands in einer Studie vom Freitag.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Ströer Media. Bis zur Stunde verliert der Wert des Werbeflächenvermarkters deutliche 1,30 Euro und notiert mit 2,95 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,00 Euro. Zuletzt wird Ströer Media mit 42,70 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Ströer nach dem Kurssturz wegen eines negativen Research-Berichts auf " Buy" mit einem Kursziel von 62,50 Euro belassen. Einige der von Muddy Waters Capital erhobenen Vorwürfe dürften wohl weitere Untersuchungen beziehungsweise Erklärungen von Ströer erfordern, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Freitag. Doch solange sich die Vorwürfe nicht bewahrheiteten, bleibe er bei seiner Investment-Einschätzung für den Außenwerbe-Spezialisten, vor allem nach dem Kursrutsch.

Enttäuschung bei den Anlegern von Hella. Aktuell fällt die Aktie des Automobilzulieferers auf den Stand von 33,92 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,81 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

22.04.2016 Bernstein senkt Ziel für K+S auf 27 Euro - 'Outperform'
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für K+S von 29 auf 27 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Outperform" belassen. Analyst Jeremy Redenius reduzierte in einer Studie vom Freitag seine Prognose für den Kali-Absatz, unter anderem wegen des enttäuschenden Ausblicks des norwegischen Düngerherstellers Yara. Aufgrund des relativ warmen Winters senkte der Experte zudem seine Gewinnschätzungen für das Salzgeschäft der Kasseler./ajx/edh

22.04.2016 Bernstein belässt Zalando auf 'Outperform' - Ziel 42 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Zalando auf " Outperform" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Das Vordringen von Amazon in den Online-Modehandel bedrohe die Wachstumsperspektiven von Zalando derzeit nicht, schrieb Analyst Jamie Merriman in einer Studie vom Freitag./ajx/edh

22.04.2016 Commerzbank senkt Fraport auf 'Reduce' und Ziel auf 48 Euro
Die Commerzbank hat Fraport von " Hold" auf " Reduce" abgestuft und das Kursziel von 54 auf 48 Euro gesenkt. Der Trend bei der Passagierauslastung am Frankfurter Flughafen zeige weiter abwärts, schrieb Analyst Johannes Braun in einer Studie vom Freitag. Zudem sei noch unklar, wer die Investitionen von 3 Milliarden Euro für das Terminal 3 bezahle. Das Einzelhandelsgeschäft des Flughafenbetreibers schwächele. Hinzu komme der Einbruch bei den Sommerbuchungen im türkischen Antalya, was die Fraport-Beteiligung am dortigen Airport belaste./ajx/edh

22.04.2016 Commerzbank hebt Ziel für Lanxess auf 64 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Lanxess nach Investorenveranstaltungen von 55 auf 64 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Die Roadshow in den USA habe seine Zuversicht in die Aktie des Spezialchemiekonzerns gestärkt, schrieb Analyst Lutz Grüten in einer Studie vom Freitag. Das Papier stehe vor einer Neubewertung./ajx/edh

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%