Börsenbericht MDax
Kaum Bewegung im MDax - Fraport im Höhenflug

Die Aktionäre von MDax-Werten verbuchen nach Börsenschluss des Dienstags minimale Rückgänge. Die beste Performance erreichen Fraport, Steinhoff International und Hochtief.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 24.166 Punkten und hat damit 0,13 Prozent verloren. Insgesamt sind 36 Prozent der Werte im Plus und 64 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,74 Prozent als auch der TecDax mit 1,99 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Stada mit 59,42 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 37,27 Millionen Euro und Covestro mit 27,49 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Flughafen-Konzerns Fraport mit 4,21 Prozent, Steinhoff International mit 1,04 Prozent und des Bau- und Industriedienstleisters Hochtief mit 0,87 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Stahlunternehmens Salzgitter mit 3,00 Prozent, Deutsche Pfandbriefbank mit 1,91 Prozent und des Rohstoffkonzerns Aurubis mit 1,66 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Flughafen-Konzerns Fraport, die beim letzten Börsenschluss mit 68,36 Euro notierte, zeigt mit 4,21 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 71,24 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Steinhoff International. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert den aktuellen Stand von 4,68 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 1,04 Prozent verbessern.

Nur minimal geht es heute mit dem Wert der Hochtief nach oben. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Baudienstleisters 1,40 Euro im Vergleich zum Schlusswert von 160,40 Euro des Vortages und macht damit 0,87 Prozent gut. Zuletzt wird Hochtief mit 161,80 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Salzgitter. Bis zur Stunde verliert der Wert des Stahlkochers deutliche 1,02 Euro und notiert mit 3 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 33,87 Euro. Zuletzt wird Salzgitter mit 32,86 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von Deutsche Pfandbriefbank. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 11,58 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,91 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Aurubis können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Kuperproduzenten deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 63,22 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,66 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

11.04.2017 Commerzbank belässt Bilfinger auf 'Buy' - Ziel 50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Bilfinger nach einem Rahmenvertrag zur Modernisierung von 58 Reaktorblöcken in Frankreich auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Der Auftrag sei zwar eher klein, doch strategisch wichtig, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. So sei der Anteil von Bilfinger im schwierigen französischen Markt eher begrenzt. Zudem sollte der Auftrag helfen, die Sparte Engineering & Technologies zu stabilisieren./mis/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.04.2017 HSBC hebt Ziel für Osram auf 65 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Osram vor Zahlen von 63 auf 65 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die gesamtwirtschaftlichen Signale seien immer ermutigender, schrieb Analyst Michael Hagmann in einer Studie zum Kapitalgütersektor vom Dienstag. Die anstehende Berichtssaison sollte durch steigende Umsätze und Margen gekennzeichnet sein. Beim Lichtspezialisten Osram sollte trotz anhaltend guter Entwicklung bei den Erlösen im zweiten Geschäftsquartal die Marge angesichts der hohen Vorjahres-Vergleichsbasis im Bereich Opto leicht zurückgegangen sein./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.04.2017 Warburg Research hebt Ziel für Rheinmetall auf 87 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Rheinmetall von 72 auf 87 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Nach einer umfassenden Überprüfung seines Bewertungsmodells habe er seine Schätzungen für den Rüstungskonzern und Autozulieferer deutlich angehoben, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Dienstag. Die Gewinnaussichten seien besser als zuvor von ihm angenommen. Für eine bessere Anlageempfehlung reiche das Aufwärtspotenzial aber nicht aus./gl/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.04.2017 JPMorgan hebt Ziel für Gea Group auf 43,40 Euro - 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Gea Group von 42,90 auf 43,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Glen Liddy begründete in einer Studie vom Dienstag das neue Kursziel mit der Überarbeitung seines Bewertungsmodells infolge der Bilanzpräsentation für 2016. Ausschlaggebend sei die niedriger als erwartet ausgefallene Nettoverschuldung des Maschinenbauers gewesen./tav/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%