Börsenbericht MDax
Kaum Bewegung im MDax - Gea Group mit deutlichen Kursgewinnen

Die Aktionäre von MDax-Werten realisieren nach Börsenschluss des Donnerstags minimale Gewinne. Die beste Performance erreichen Gea Group, Kuka und Salzgitter.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 18.872 Punkten und damit 0,21 Prozent im Plus. 44 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 56 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite verlieren sowohl der SDax mit 0,27 Prozent und der TecDax mit 1,03 Prozent. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Gea Group mit 33,03 Millionen Euro Umsatz, Metro mit 28,71 Millionen Euro und ProSiebenSat.1 Media mit 22,40 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Spezialmaschinenbauers Gea Group mit 9,80 Prozent, Kuka mit 8,86 Prozent und des Stahlunternehmens Salzgitter mit 7,31 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Automobilzulieferers Rheinmetall mit 4,85 Prozent, des Medienunternehmens Axel Springer mit 3,02 Prozent und des Internethändlers Zalando mit 2,95 Prozent Verlust.

Tops

Um 9,80 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Gea Group. Aktuell gewinnt der Wert des Maschinenbauers beträchtliche 3,70 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 37,70 Euro. Zuletzt wird Gea Group mit 41,39 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat die Einstufung für Gea Group nach Geschäftszahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Der Maschinenbauer habe seine operativen Gewinnziele für 2015 vollständig erreicht und zudem einen zuversichtlich stimmenden Ausblick auf 2016 gegeben, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Donnerstag.

Die Aktie des Automatisierungsanbieters Kuka, die beim letzten Börsenschluss mit 72,05 Euro notierte, zeigt mit deutlich spürbaren 8,86 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 78,44 Euro auch eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Salzgitter. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index ebenfalls sehr klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlunternehmens den aktuellen Stand von 19,54 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortagsstand um 7,31 Prozent verbessern. Die Baader Bank hat Salzgitter AG von " Hold" auf " Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 30 auf 26 Euro gesenkt. Nicht die Gewinnschätzungen, wohl aber die Bewertungen dürften in den kommenden drei bis sechs Monaten den Aktienkurs des Stahlherstellers antreiben, schrieb Analyst Christian Obst in einer am Donnerstag vorgelegten Studie. Zudem sollte die erwartete Stabilisierung der Rohstoff- und Stahlpreise die Stimmung gegenüber Stahlwerten positiv beeinflussen.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Rheinmetall. Aktuell fällt die Aktie des Rüstungskonzern und Autozulieferers auf den Stand von 62,17 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 4,85 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Axel Springer können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Medienkonzerns klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 45,77 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,02 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für das Papier des Medienkonzerns Axel Springer von 55 auf 51 Euro gesenkt und die Einstufung auf " Neutral" belassen. Analyst Marcus Diebel reduzierte in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2016 um 13 Prozent. Zusammen mit einer gesunkenen Bewertung der Vergeichsunternehmen führe dies zu seinem neuen Kursziel.

Bergab um 2,95 Prozent geht es mit dem Kurs von Zalando. Aktuell verliert der Wert des Internethändlers, der am vorigen Börsentag mit 29,99 Euro aus dem Handel gegangen ist, 88,50 Cent (2,95 Prozent). Zuletzt wird Zalando mit 29,10 Euro notiert.

Analysten-Report

04.02.2016 Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Osram auf 41 Euro - 'Hold'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Osram von 40 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf " Hold" belassen. Angehobene Prognosen für 2016 seien der Grund für das leicht nach oben revidierte Kursziel, schrieb Analyst Peter Olofsen in einer Studie vom Donnerstag. Die überraschend starken Margen des Lichttechnikkonzerns dürften im ersten Geschäftsquartal aber ihren Zenit erreicht haben./ajx/tav

04.02.2016 Morgan Stanley hebt Ziel für Osram auf 48 Euro - 'Equal-weight'
Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Osram nach Zahlen für das erste Geschäftsquartal von 45 auf 48 Euro angehoben, aber die Einstufung auf " Equal-weight" belassen. Nach dem starken ersten Quartal des Lichtspezialisten habe sie ihre Schätzungen angepasst, schrieb Analystin Lucie Carrier in einer Studie vom Donnerstag. Die neue Strategie wirke aber in Kombination mit den ehrgeizigen Unternehmenszielen riskant./mzs/gl

04.02.2016 DZ Bank belässt DMG Mori auf 'Halten' - Fairer Wert 36 Euro
Die DZ Bank hat die Einstufung für DMG Mori auf " Halten" mit einem fairen Wert von 36 Euro belassen. Die operative Entwicklung des Werkzeugmaschinenbauers dürfte in den Hintergrund rücken, schrieb Analyst Thorsten Reigber in einer Studie vom Donnerstag. Vielmehr dürfte vor allem die weitere Entwicklung des Übernahmeprozesses durch den japanischen Partner DMG Mori Co. Ltd. die Kursentwicklung bestimmen. Die Japaner dürften ihre Beteiligung mittelfristig auf mehr als 75 Prozent steigern./mis

04.02.2016 Warburg Research belässt Gea Group auf 'Buy' - Ziel 42 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Gea Group nach Zahlen auf " Buy" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Der auf die Lebensmittelbranche fokussierte Maschinen- und Anlagenbauer habe das vergangene Jahr mit einem starken vierten Quartal abgeschlossen, schrieb Analyst Arash Roshan Zamir in einer ersten Einschätzung am Donnerstag. Die Unternehmensziele für 2016 deuteten auf ein deutliches Margenwachstum hin. Die Markterwartungen müssten nun wohl steigen./mzs/tav

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%