Börsenbericht MDax
Kaum Bewegung im MDax - Gerresheimer im Sturzflug

Nach Börsenschluss registrieren die Anleger am Mittwoch im MDax unwesentliche Zuwächse. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Norma Group, Evonik Industries und Jungheinrich.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 23.330 Punkten und damit 0,19 Prozent im Plus. Insgesamt sind 64 Prozent der Werte im Plus und 36 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,30 Prozent als auch der TecDax mit 0,44 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Gerresheimer mit 34,90 Millionen Euro Umsatz, Stada mit 27,49 Millionen Euro und Gea Group mit 26,99 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Verbindungsteilespezialisten Norma Group mit 2,39 Prozent, des Spezialchemieproduzenten Evonik Industries mit 2,01 Prozent und des Nutzfahrzeugherstellers Jungheinrich mit 1,92 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Verpackungsspezialisten Gerresheimer mit 4,26 Prozent, des Leuchtenherstellers Osram Licht mit 2,21 Prozent und des Handelskonzerns Metro mit 1,87 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Norma Group. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Verbindungsteilespezialisten den aktuellen Stand von 43,02 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 2,39 Prozent verbessern. Die Commerzbank hat die Einstufung für Norma Group nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Angesichts der geringen Markterwartungen seien die Kennziffern des Autozulieferers nicht so schlecht ausgefallen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Seine Prognosen für 2017 lägen leicht über den Konsensschätzungen.

Die Aktie des Chemieunternehmens Evonik Industries, die beim letzten Börsenschluss mit 30,05 Euro notierte, zeigt mit 2,01 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 30,65 Euro eine positive Entwicklung.

Um 1,92 Prozent nach oben geht es heute mit dem Kurs von Jungheinrich. Aktuell gewinnt der Wert des Lagertechnik-Spezialisten klare 55 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 28,46 Euro. Zuletzt wird Jungheinrich mit 29,00 Euro gehandelt.

Flops

Bergab um 4,26 Prozent geht es mit dem Kurs von Gerresheimer. Aktuell verliert der Wert des Verpackungsspezialisten, der am vorigen Börsentag mit 76,56 Euro aus dem Handel gegangen ist, 3,26 Euro (4,26 Prozent). Zuletzt wird Gerresheimer mit 73,30 Euro notiert. Die Commerzbank hat die Einstufung für Gerresheimer nach Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Kennziffern des Spezialverpackungsherstellers hätten die Markterwartungen verfehlt, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Mittwoch. Den Ausblick bezeichnete der Experte als nicht gerade inspirierend.

Die Aktie des Lichtspezialisten Osram Licht gehört mit einem Rückgang von 2,21 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 58,49 Euro hat sie sich um 1,29 Euro auf 57,20 Euro verschlechtert.

Bergab geht es heute mit dem Wert von Metro. Bis zur Stunde verliert der Wert des Supermarktbetreibers deutliche 57 Cent und notiert mit 1,87 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 30,54 Euro. Zuletzt wird Metro mit 29,97 Euro gehandelt. Die US-Bank JPMorgan hat Metro mit "Neutral" und einem Kursziel von 30,50 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Der Aktienkurs des Handelskonzerns refelektiere bereits angemessen die künftig einfachere Konzernstruktur und die Verbesserungen im operativen Geschäft, schrieb Analyst Borja Olcese in einer Studie vom Mittwoch. Eine höhere Bewertung werde unter anderem davon abhängen, ob der Vorstand seine neuen Geschäftsziele erreicht.

Analysten-Report

15.02.2017 Commerzbank belässt Norma Group auf 'Hold' - Ziel 35 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Norma Group nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Angesichts der geringen Markterwartungen seien die Kennziffern des Autozulieferers nicht so schlecht ausgefallen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Seine Prognosen für 2017 lägen leicht über den Konsensschätzungen./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.02.2017 Commerzbank belässt Bilfinger auf 'Buy' - Ziel 50 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Bilfinger nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Es werde noch eine Weile dauern, bis die mittelfristigen Margen- und Umsatzwachstumsziele des Baudienstleisters in den Konsensschätzungen des Marktes und dann auch im Aktienkurs ihren Niederschlag finden, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Mittwoch./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.02.2017 Commerzbank belässt Gerresheimer auf 'Hold' - Ziel 70 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Gerresheimer nach Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Die Kennziffern des Spezialverpackungsherstellers hätten die Markterwartungen verfehlt, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Mittwoch. Den Ausblick bezeichnete der Experte als nicht gerade inspirierend./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.02.2017 Baader Bank belässt Norma Group auf 'Buy' - Ziel 47 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Norma Group nach Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Umsatz und operatives Ergebns seien etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Mittwoch. Stark habe sich der Cashflow des Autozulieferers entwickelt./edh/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%