Börsenbericht MDax
Kaum Bewegung im MDax - Norma Group legt dramatisch zu

Geringfügige Zuwächse realisieren die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Norma Group, Salzgitter und Leoni.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 25.136 Punkten und hat damit 0,23 Prozent zugelegt. 72 Prozent der Aktien zeigen bis jetzt eine positive und 28 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,28 Prozent als auch der TecDax mit 0,36 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Metro mit 48,96 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 23,62 Millionen Euro und Steinhoff International mit 20,88 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Verbindungstechnik-Herstellers Norma Group mit 4,35 Prozent, des Stahlproduzenten Salzgitter mit 3,12 Prozent und des Automobilzulieferers Leoni mit 2,97 Prozent Zuwachs. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine INNOGY mit 1,66 Prozent, des Rückversicherungsunternehmens Hannover Rück mit 1,09 Prozent und des Rohstoffkonzerns Aurubis mit 0,93 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Norma Group. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Verbindungstechnik-Produzenten den aktuellen Stand von 54,48 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 4,35 Prozent verbessern. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Norma Group nach optimistischeren Aussagen zu den Jahreszielen des Autozulieferers von 54 auf 59 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der angehobene Ausblick für den Umsatz aus eigener Kraft unterstütze seinen positiven Blick auf die Aktie des Herstellers von Verbindungstechnik, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Freitag. Er habe schon vorher auf die als konservativ einzuschätzenden Ziele hingewiesen. Da seine bisherige Prognose für die Kennziffer nur am unteren Ende der neuen Zielspanne lag, passte er diese nun nach oben an.

Die Aktie des Stahlproduzenten Salzgitter, die beim letzten Börsenschluss mit 37,06 Euro notierte, zeigt mit 3,12 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 38,22 Euro eine positive Entwicklung. Die US-Bank Citigroup hat Salzgitter AG von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und ein Kursziel von 40 Euro genannt. Das Stahlgeschäft von Salzgitter werfe unter den westeuropäischen Stahlherstellern die niedrigsten Margen ab, schrieb Analyst Ephrem Ravi in einer Studie vom Freitag. Dies verleihe dem Stahlproduzenten entsprechendes Aufwärtspotenzial in einer Phase der Erholung der Stahlpreise. Dem stünden jedoch das Röhrengeschäft von Mannesmann, der Stahlhandel sowie die Beteiligung am Kupferproduzenten Aurubis als belastende Faktoren gegenüber.

Um 2,97 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Leoni. Aktuell gewinnt der Wert des Kabelspezialisten klare 1,46 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 49,06 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 50,51 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Leoni auf "Buy" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Der Autozulieferer sei auf bestem Wege, die selbst gesteckten Jahresziele zu erreichen, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn in einer Studie vom Freitag. Während einer Roadshow habe der Finanzchef die überdurchschnittlichen Wachstumsaussichten bestätigt. Die Auftragsbücher hätten sich im Laufe des Jahres immer mehr gefüllt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von INNOGY. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 35,77 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,66 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Hannover Rück können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Versicherers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 108,50 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,09 Prozent verschlechtert.

Gering abwärts geht es ebenso mit dem Kurs der Aurubis. Derzeit verliert der Wert des Kuperproduzenten, der beim letzten Börsenschluss mit 72,84 Euro notierte, 68 Cent (0,93 Prozent). Zuletzt wird Aurubis mit 72,16 Euro gehandelt.

Analysten-Report

14.07.2017 HSBC hebt Ziel für Norma Group auf 59 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Norma Group nach optimistischeren Aussagen zu den Jahreszielen des Autozulieferers von 54 auf 59 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der angehobene Ausblick für den Umsatz aus eigener Kraft unterstütze seinen positiven Blick auf die Aktie des Herstellers von Verbindungstechnik, schrieb Analyst Jörg-Andre Finke in einer Studie vom Freitag. Er habe schon vorher auf die als konservativ einzuschätzenden Ziele hingewiesen. Da seine bisherige Prognose für die Kennziffer nur am unteren Ende der neuen Zielspanne lag, passte er diese nun nach oben an./tih/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.07.2017 Goldman hebt Evonik auf 'Neutral' und erhöht Ziel auf 28 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Evonik von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 26 auf 28 Euro angehoben. Für die europäischen Chemieunternehmen erwarte er nach einem sehr starken ersten Quartal nun ein robustes zweites Quartal, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Branchenstudie vom Freitag. Evonik habe großes Potential durch eine Restrukturierung oder Verkäufe von Unternehmensteilen. Dies könnte dann als Katalysator für den Aktienkurs wirken./stk/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.07.2017 Goldman senkt Ziel für RTL auf 80,80 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für RTL vor Zahlen zum zweiten Quartal von 83,60 auf 80,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Sie habe ihre Gewinnschätzungen für alle europäischen TV-Sender leicht gesenkt, rechne aber mit einer Erholung in der zweiten Jahreshälfte, schrieb Analystin Lisa Yang in einer Branchenstudie vom Freitag. Wie bei ProSieben werden Investoren zur Zahlenvorlage vor allem auf das Werbegeschäft schauen. Hier dürfte RTL auf Kosten der Konkurrenz zugelegt haben./stk/ck Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.07.2017 Goldman senkt Ziel für Lanxess auf 69 Euro - 'Neutral'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Lanxess von 71 auf 69 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Für die europäischen Chemieunternehmen erwarte er nach einem sehr starken ersten Quartal nun ein robustes zweites Quartal, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Branchenstudie vom Freitag. Mit Blick auf das Volumenwachstum sei er generell aber etwas vorsichtiger. Unter anderem habe das mit dem Osterfest im April und den Lagerbeständen bei den Kunden zu tun./stk/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%