Börsenbericht MDax
Leichter Aufwärtstrend beim MDax - Airbus Group mit deutlichen Kursgewinnen

Unwesentliche Zuwächse realisierte der MDax zum Handelsschluss des Dienstags. Die besten Kursentwicklungen erreichten Airbus Group, Hochtief und Ströer Media.

FrankfurtDer MDax lag bei Börsenschluss bei 26.272 Punkten und damit 0,49 Prozent im Plus. Insgesamt waren 38 Prozent der Werte im Plus und 62 Prozent der Aktien im Minus. Auf der anderen Seite verloren bei Börsenschluss sowohl der SDax mit 0,05 Prozent und der TecDax mit 0,94 Prozent. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Hochtief mit 28,06 Millionen Euro Umsatz, Kion Group mit 22,80 Millionen Euro und Zalando mit 19,69 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Handelsende die Anteilseigner des Flugzeugherstellers Airbus Group mit 5,45 Prozent, des Baukonzerns Hochtief mit 3,49 Prozent und des Werbeflächenvermarkters Ströer Media mit 1,97 Prozent Kursgewinn. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Lebensmittelkonzerns Südzucker mit 1,35 Prozent, Steinhoff International mit 1,33 Prozent und des Abfüllanlagenherstellers Krones mit 1,16 Prozent Rückgang.

Tops

Bergauf ging es mit dem Airbus Group-Wertpapier. Beim Handelsende gewann der Wert des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns 4,19 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 76,95 Euro und machte damit beträchtliche 5,45 Prozent gut. Zuletzt wurde Airbus Group mit 81,14 Euro gehandelt. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Airbus angesichts des mehrheitlichen Einstiegs bei der Mittelstrecken-Flugzeugfamilie des kanadischen Herstellers Bombardier auf "Overweight" mit einem Kursziel von 93 Euro belassen. Er sehe in der Transaktion viele potenziell positive, aber auch einige potenziell negative Aspekte, schrieb Analyst David Perry in einer Studie vom Dienstag. Bei der C-Serie von Bombardier handele es sich um gute Flugzeuge, zuletzt habe es aber negative Medienberichte wegen angeblichem Preisdumping in den USA gegeben.

Freude bei den Anlegern des Hochtief-Anteilscheines. Am Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Baudienstleisters den Stand von 149,90 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs um 3,49 Prozent verbessern.

Die Aktie des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media, die beim letzten Börsenschluss mit 57,34 Euro notierte, zeigte mit 1,97 Prozent Plus und einem Kurswert von 58,47 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Südzucker-Wertpapieres. Bis zum Börsenschluss fiel die Aktie des Zuckerproduzenten auf den Stand von 16,87 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,35 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Südzucker nach Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal von 18,00 auf 17,90 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das operative Ergebnis habe seine Prognose und die Konsensschätzung etwas verfehlt, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer Studie vom Dienstag. Der Experte reduzierte seine Umsatz- und Ergebnisprognosen (EPS) für die Geschäftsjahre 2017

Die Anteilseigner des Steinhoff International-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Handelsschluss gab die Aktie klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 3,80 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,33 Prozent verschlechtert.

Abwärts ging es heute mit dem Krones-Kurs. Bis zum Börsenschluss verlor der Wert des Abfüllanlagenherstellers deutliche 1,35 Euro und verbuchte mit 1,16 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 116,55 Euro. Zuletzt wurde Krones mit 115,20 Euro gehandelt.

Analysten-Report

17.10.2017 Berenberg hebt Ziel für Kion auf 90 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Kion vor den Quartalszahlen von 72 auf 90 Euro angehoben. Die Einstufung bleibe auf "Buy", schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Der Experte begründete das erhöhte Kursziel mit der guten Positionierung Kions im Gabelstapler-Markt, für den er zudem etwas optimistischer ist als zuletzt, und der im Vergleich zu Jungheinrich niedrigeren Bewertung. Er erhöhte zudem seine Umsatz- und Gewinnschätzungen für die Jahre 2018 und 2019./zb/ajx Datum der Analyse: 17.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.10.2017 Baader Bank belässt Kion auf 'Buy' - Ziel 89 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Kion vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 89 Euro belassen. Der Gabelstapler-Hersteller dürfte die Erwartungen erfüllt haben und die Jahresziele auf Konzernebene bestätigen, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer Studie vom Dienstag. Datum der Analyse: 17.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.10.2017 JPMorgan belässt Airbus auf 'Overweight' - Ziel 93 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Airbus angesichts des mehrheitlichen Einstiegs bei der Mittelstrecken-Flugzeugfamilie des kanadischen Herstellers Bombardier auf "Overweight" mit einem Kursziel von 93 Euro belassen. Er sehe in der Transaktion viele potenziell positive, aber auch einige potenziell negative Aspekte, schrieb Analyst David Perry in einer Studie vom Dienstag. Bei der C-Serie von Bombardier handele es sich um gute Flugzeuge, zuletzt habe es aber negative Medienberichte wegen angeblichem Preisdumping in den USA gegeben./tih/ajx Datum der Analyse: 17.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.10.2017 Warburg Research belässt Zalando auf 'Buy' - Ziel 53 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Zalando vor Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Der Online-Modehändler dürfte sein Umsatzwachstum substanziell beschleunigt haben, schrieb Analyst Jörg Frey in einer Studie vom Dienstag. Zusammen mit anderen guten Nachrichten aus dem Quartal sollte dies aber bereits weitgehend eingepreist sein./edh/ajx Datum der Analyse: 17.10.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%