Börsenbericht MDax
Leichter Aufwärtstrend beim MDax - Aurubis gewinnt deutlich

Die Aktionäre von MDax-Werten registrieren nach Börsenschluss des Freitags minimale Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von Aurubis, Ströer Media und K+S.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 23.904 Punkten und hat damit 0,46 Prozent gewonnen. 70 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 30 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,47 Prozent als auch der TecDax mit 0,15 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Steinhoff International mit 29,53 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 26,48 Millionen Euro und Aurubis mit 24,31 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Kupferherstellers Aurubis mit 3,78 Prozent, des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 2,82 Prozent und des Auftausalzproduzenten K+S mit 2,66 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine Steinhoff International mit 2,55 Prozent, des Chemieunternehmens Lanxess mit 1,16 Prozent und des Stahlunternehmens Salzgitter mit 0,73 Prozent Rückgang.

Tops

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Aurubis. Bis zur Stunde gewinnt der Anteilschein des Kupferherstellers 2,29 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 60,53 Euro und macht damit deutliche 3,78 Prozent gut. Zuletzt wurde Aurubis mit 62,82 Euro gehandelt.

Der Anteilschein des Außenwerbunganbieters Ströer Media gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 2,82 Prozent zu den Performance-Besten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 50,71 Euro kann sich das Papier des Außenwerbunganbieters um klare 1,43 Euro auf 52,14 Euro verbessern.

Die Anleger von K+S können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemiekonzerns den aktuellen Stand von 21,85 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,66 Prozent zulegen.

Flops

Die Anteilseigner von Steinhoff International können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 4,55 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,55 Prozent verschlechtert.

Abwärts um 1,16 Prozent geht es mit dem Kurs von Lanxess. Aktuell verliert der Wert des Chemiekonzerns, der am vorigen Börsentag mit 63,72 Euro aus dem Handel gegangen ist, 74 Cent (1,16 Prozent). Zuletzt wird Lanxess mit 62,98 Euro notiert.

Die Aktie des Stahlproduzenten Salzgitter gehört mit einem Rückgang von 0,73 Prozent gleichfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 34,23 Euro hat sie sich um 25 Cent minimal auf 33,98 Euro minimal verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Salzgitter AG von 36,50 auf 38,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Stahlpreise hätten sich seit Jahresbeginn besser als von ihm erwartet entwickelt, schrieb Analyst Roger Bell in einer Studie vom Freitag. Dank anhaltender Kapazitätskürzungen in China und der europäischen Branchenkonsolidierung blieben die Aussichten trotz der kurzfristig schwächeren europäischen Preisdynamik gut.

Analysten-Report

31.03.2017 Berenberg belässt Schaeffler auf 'Hold' - Ziel 13 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Schaeffler auf "Hold" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Dass Autobauer sich vermehrt den elektronischen Antrieben widmen, stelle auch ihre Zulieferer vor Herausforderungen, schrieb Analyst Fei Teng in einer Branchenstudie vom Freitag. Für jene Unternehmen, die entsprechende Komponenten liefern können, erwecke dies aber auch Chancen. Bei Schaeffler sehe er diesbezüglich eher Risiken./tih/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.03.2017 Berenberg startet Leoni mit 'Buy' - Ziel 60 Euro
Die Privatbank Berenberg hat Leoni mit "Buy" und einem Kursziel von 60 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Autozulieferer sei mit seinen Kabelbäumen gut positioniert, um vom Megatrend der elektrischen Antriebe zu profitieren, schrieb Analyst Fei Teng in einer Studie vom Freitag. Strategische Zukaufsmöglichkeiten könnten das Aufwärtspotenzial noch vergrößern. Er hält die Aktie daher für wenig anspruchsvoll bewertet./tih/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.03.2017 Deutsche Bank belässt Gerresheimer auf 'Buy' - Ziel 82 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Gerresheimer vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 82 Euro belassen. Der Verpackungsspezialist sollte nur schleppend ins neue Geschäftsjahr gestartet sein, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer Studie vom Freitag. Die Gründe dafür habe Gerresheimer bereits kommuniziert und sollten daher nicht mehr überraschen./ajx/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

31.03.2017 Warburg Research hebt Ziel für Talanx auf 36,40 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Talanx von 34,20 auf 36,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der positive operative Trend im Erstversicherungsgeschäft dürfte sich 2017 fortsetzen, schrieb Analyst Andreas Pläsier in einer Studie vom Freitag./ajx/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%