Börsenbericht MDax
Leichter Aufwärtstrend beim MDax - Salzgitter im Höhenflug

Nach Börsenschluss notieren die Anteilseigner am Freitag im MDax unwesentliche Gewinne. Die beste Performance erreichen Salzgitter, Kloeckner und Elringklinger.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 19.766 Punkten und hat damit 0,63 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,55 Prozent als auch der TecDax mit 0,18 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Evonik Industries mit 53,84 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 38,38 Millionen Euro und ProSiebenSat.1 Media mit 30,94 Millionen Euro.

Am meisten gewinnen die Anteilscheine des Stahlkonzerns Salzgitter mit 5,12 Prozent, des Stahlhändlers Kloeckner mit 4,79 Prozent und des Antriebs- und Abgasspezialisten Elringklinger mit 4,34 Prozent Zuwachs. Am wenigsten freuen können sich die Anleger des Verlags Axel Springer mit 2,31 Prozent, des Lackiermaschinen-Produzenten Dürr mit 1,92 Prozent und des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 Media mit 1,35 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert des Stahlunternehmens Salzgitter gehört heute mit einem Zuwachs von 5,12 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 22,05 Euro kann sich das Papier des Stahlproduzenten um sehr klare 1,13 Euro auf 23,18 Euro verbessern.

Die Aktionäre von Kloeckner können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Stahlhändlers den aktuellen Stand von 9,08 Euro und kann damit gleichermaßen im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,79 Prozent zulegen. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Klöckner & Co auf " Hold" mit einem Kursziel von 8 Euro belassen. Ab dem dritten Quartal dürfte eine Erholung der Stahlpreise in den USA und Europa unterstützen, schrieb Analyst Björn Voss in einer Studie vom Freitag. Angesichts der Bewertung der Aktie des Stahlhändlers bleibe er bei seinem Anlagevotum.

Um 4,34 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von Elringklinger. Aktuell gewinnt der Wert des Antriebs- und Abgasspezialisten klare 96,50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 22,23 Euro. Zuletzt wird Elringklinger mit 23,19 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktie des Medienkonzerns Axel Springer gehört mit einer negativen Entwicklung von 2,31 Prozent zu den deutlichen Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 47,47 Euro hat sie sich um 1,10 Euro auf 46,37 Euro verschlechtert. Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Axel Springer von 59 auf 55 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Analyst Matthew Walker senkte seine Gewinnschätzungen in einer Studie vom Freitag nach jüngsten Zahlen um bis zu 9 Prozent. 2016 hänge der Medienkonzern erneut vom Wachstum im Online-Rubrikengeschäft ab. Die Aktien seien vernünftig bewertet, aber nicht wirklich attraktiv.

Bei Springer haben gegenwärtig rund 14.000 Mitarbeiter einen Job. Der Verlag bietet aktuell rund 14.000 Mitarbeitern einen Job.

Bergab geht es heute auch mit dem Wert von Dürr. Bis zur Stunde verliert der Wert des Spezialmaschinenbauers klare 1,21 Euro und notiert mit 1,92 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 63,15 Euro. Zuletzt wird Dürr mit 61,94 Euro gehandelt.

Enttäuschung bei den Anlegern von ProSiebenSat.1 Media. Aktuell fällt die Aktie des Medienunternehmens auf den Stand von 46,09 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um unwesentliche 1,35 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

04.03.2016 Deutsche Bank senkt Ziel für Evonik auf 29 Euro - 'Hold'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Evonik von 34 auf 29 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Hold" belassen. Die für den Spezialchemiekonzern wichtigen Methioninpreise kämen von ihrem Hoch zurück, schrieb Analyst Tim Jones in einer Studie vom Freitag. Er stampfte seine Gewinnprognose um 18 Prozent ein./ag/edh

04.03.2016 Commerzbank belässt Metro auf 'Buy' - Ziel 33 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Metro auf " Buy" mit einem Kursziel von 33 Euro belassen. Die in Aussicht gestellte Expansion von Metro Cash & Carry in den Iran und nach Myanmar wäre der erste Markteintritt in ein aufstrebendes Land seit 2007 (Pakistan), schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Freitag. Die Expansion zeige, dass der Handelskonzern seine Hausaufgaben gemacht habe./ag/edh

04.03.2016 Nomura senkt Ziel für Axel Springer auf 55 Euro - 'Neutral'
Das japanische Analysehaus Nomura hat das Kursziel für Axel Springer von 59 auf 55 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf " Neutral" belassen. Analyst Matthew Walker senkte seine Gewinnschätzungen in einer Studie vom Freitag nach jüngsten Zahlen um bis zu 9 Prozent. 2016 hänge der Medienkonzern erneut vom Wachstum im Online-Rubrikengeschäft ab. Die Aktien seien vernünftig bewertet, aber nicht wirklich attraktiv./ag/ajx

04.03.2016 Exane BNP belässt Hugo Boss auf 'Neutral' - Ziel 60 Euro
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für Hugo Boss auf " Neutral" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Dies geht aus einer Studie vom Freitag von Analyst Luca Solca hervor./ag/ajx

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%