Börsenbericht MDax
Leichter Aufwärtstrend beim MDax - Salzgitter mit deutlichen Kursgewinnen

Geringfügige Gewinne notieren die Aktionäre im MDax nach Börsenschluss des Donnerstags. Die besten Kursentwicklungen zeigen heute Salzgitter, K+S und TAG Immobilien.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 20.748 Punkten und hat damit 0,53 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,55 Prozent als auch der TecDax mit 0,38 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 21,64 Millionen Euro Umsatz, Evonik Industries mit 21,61 Millionen Euro und K+S mit 21,20 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Stahlkonzerns Salzgitter mit 4,01 Prozent, des Chemiekonzerns K+S mit 2,20 Prozent und des Wohnimmobilien-Konzerns TAG Immobilien mit 2,01 Prozent Anstieg. Am meisten unter Druck sind die Aktien der Bank Aareal Bank mit 3,28 Prozent, Kuka mit 1,14 Prozent und des Bekleidungskonzerns Hugo Boss mit 1,12 Prozent Verlust.

Tops

Freude bei den Anlegern von Salzgitter. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Stahlkonzerns den aktuellen Stand von 27,52 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Vortag um 4,01 Prozent verbessern.

Die Aktie des Chemiekonzerns K+S, die beim letzten Börsenschluss mit 22,26 Euro notierte, zeigt mit 2,20 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 22,75 Euro eine positive Entwicklung.

Um 2,01 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von TAG Immobilien. Aktuell gewinnt der Wert des Wohnungsunternehmens klare 24 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 11,94 Euro. Zuletzt wird TAG Immobilien mit 12,18 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Aareal Bank. Aktuell fällt die Aktie des Immobilienfinanzierers auf den Stand von 33,27 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,28 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Kuka können sich nicht freuen. Bislang gibt der Anteilschein des Automatisierungsanbieters geringfügig nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 108,30 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,14 Prozent verschlechtert.

Bergab um 1,12 Prozent geht es mit dem Kurs von Hugo Boss. Aktuell verliert der Wert der Modefirma, der am vorigen Börsentag mit 56,19 Euro aus dem Handel gegangen ist, 63 Cent (1,12 Prozent). Zuletzt wird Hugo Boss mit 55,56 Euro notiert.

Analysten-Report

26.05.2016 Macquarie belässt Metro auf 'Outperform' - Ziel 36 Euro
Die australische Investmentbank Macquarie hat die Einstufung für die Aktien des Handelskonzerns Metro AG auf " Outperform" mit einem Kursziel von 36 Euro belassen. Analyst Sreedhar Mahamkali sah in einer Studie vom Donnerstag Aufwärtspotenzial für die bislang stabil erwarteten Margen in der Großhandelssparte. Zudem schreite die Umstrukturierung des Geschäfts in Polen voran. Er nannte die Aktien von Metro einen " Top Pick" mit einer Branchenvergleich günstigen Bewertung./la/fat

26.05.2016 Credit Suisse belässt Evonik auf 'Underperform' - Ziel 26,50 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Evonik auf " Underperform" mit einem Kursziel von 26,50 Euro belassen. Die Entwicklung der Methioninpreise bleibe das größte Risiko für den Spezialchemiekonzern, schrieb Analyst Chris Counihan in einer Studie vom Donnerstag. Er liegt mit seinen Prognosen hier klar unter der Markterwartung. Auf Basis seiner Schätzungen seien die Aktien im Branchenvergleich höher bewertet./la/fat

26.05.2016 JPMorgan belässt LEG Immobilien auf 'Underweight' - Ziel 88 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für LEG Immobilien auf " Underweight" mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. Der Wohnmarktreport 2016, den das Immobilienunternehmen Vonovia zusammen mit dem internationalen Immobiliendienstleister CBRE erstellt habe, belege einen anhaltenden Nachfrageüberhang durch Mieter, schrieb Analyst Neil Green in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Vonovia ist sein bevorzugter deutscher Titel./gl/mis

26.05.2016 JPMorgan belässt Deutsche Wohnen auf 'Neutral' - Ziel 31 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat Deutsche Wohnen auf " Neutral" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Der Wohnmarktreport 2016, den das Immobilienunternehmen Vonovia zusammen mit dem internationalen Immobiliendienstleister CBRE erstellt habe, belege einen anhaltenden Nachfrageüberhang durch Mieter, schrieb Analyst Neil Green in einer am Donnerstag vorgelegten Branchenstudie. Vonovia ist sein bevorzugter deutscher Titel./gl/mis

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%