Börsenbericht MDax
Leichter Aufwärtstrend beim MDax - Zalando im Höhenflug

Nach Handelsschluss verzeichnen die Aktionäre am Mittwoch im MDax unwesentliche Gewinne. Die Liste der Tops wird angeführt von Zalando, Bilfinger und Norma Group.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 24.293 Punkten und hat damit 0,44 Prozent gewonnen. Insgesamt sind 72 Prozent der Werte im Plus und 28 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,73 Prozent als auch der TecDax mit 0,14 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Stada mit 32,19 Millionen Euro Umsatz, Fraport mit 21,47 Millionen Euro und Gea Group mit 20,19 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien des Internethändlers Zalando mit 3,41 Prozent, des Baudienstleisters Bilfinger mit 2,19 Prozent und des Verbindungstechnik-Produzenten Norma Group mit 2,05 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Stahlkochers Salzgitter mit 3,18 Prozent, des Chemiekonzerns Wacker Chemie mit 2,13 Prozent und Covestro mit 1,38 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktionäre von Zalando können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Internethändlers den aktuellen Stand von 39,99 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,41 Prozent zulegen.

Die Aktie des Baukonzerns Bilfinger gehört heute mit einem Plus von 2,19 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 35,86 Euro kann sich das Papier des Baudienstleisters um klare 78 Cent auf 36,64 Euro verbessern.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Norma Group. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Verbindungstechnik-Herstellers 92 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,95 Euro und macht damit deutliche 2,05 Prozent gut. Zuletzt wurde Norma Group mit 45,87 Euro gehandelt.

Flops

Die Anteilseigner von Salzgitter können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Stahlkochers klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 31,79 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,18 Prozent verschlechtert. Das Analysehaus RBC Capital hat die Einstufung für Salzgitter AG vor Quartalszahlen der europäischen Stahlunternehmen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Der MDax-Konzern dürfte gute Resultate im Bandstahlgeschäft ausweisen, aber der Grobblech-Bereich, Mannesmann und eine Neubewertung der Aurubis-Anleihe könnten das Bild trüben, schrieb Analyst Ioannis Masvoulas in einer Branchenstudie vom Mittwoch.

Nach unten um 2,13 Prozent geht es mit dem Kurs von Wacker Chemie. Aktuell verliert der Wert der Chemiefirma, der am vorigen Börsentag mit 100,15 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,13 Euro (2,13 Prozent). Zuletzt wird Wacker Chemie mit 98,02 Euro notiert. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Wacker Chemie von 103 auf 98 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Mit dem Teilverkauf der Beteiligung am Wafer-Hersteller Siltronic habe der Chemiekonzern einen guten Zeitpunkt abgewartet, schrieb Analyst Sean McLoughlin in einer Studie vom Mittwoch. Da die goldene Gans nun aber geschlachtet sei und Wacker nur noch eine Minderheitsbeteiligung habe, dürfte die gute Geschäftsentwicklung von Siltronic in Wackers Geschäftsmix weniger deutlich erkennbar sein. Zudem herrsche Preisdruck bei Polysilizium sowie im Chemiegeschäft.

Die Aktie Covestro gehört mit einer negativen Entwicklung von 1,38 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 75,42 Euro hat sie sich um 1,04 Euro auf 74,38 Euro verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Covestro nach neuen Marktdaten von 54 auf 56 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Er habe nun seine Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebitda) der Kunststofftochter von Bayer für das erste und zweite Quartal aktualisiert, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Mittwoch. Er verwies auf die fortgesetzte Ergebnisstärke für den Polyurethan-Rohstoff MDI, eine Schaumstoff-Komponente, da Covestro von Produktionsausfällen bei BASF in China profitiere.

Analysten-Report

12.04.2017 Goldman hebt Ziel für Covestro auf 56 Euro - 'Sell'
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Covestro nach neuen Marktdaten von 54 auf 56 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Er habe nun seine Schätzungen für das operative Ergebnis (Ebitda) der Kunststofftochter von Bayer für das erste und zweite Quartal aktualisiert, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Mittwoch. Er verwies auf die fortgesetzte Ergebnisstärke für den Polyurethan-Rohstoff MDI, eine Schaumstoff-Komponente, da Covestro von Produktionsausfällen bei BASF in China profitiere./ck/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

12.04.2017 HSBC senkt Ziel für Wacker Chemie auf 98 Euro - 'Hold'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Wacker Chemie von 103 auf 98 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Mit dem Teilverkauf der Beteiligung am Wafer-Hersteller Siltronic habe der Chemiekonzern einen guten Zeitpunkt abgewartet, schrieb Analyst Sean McLoughlin in einer Studie vom Mittwoch. Da die goldene Gans nun aber geschlachtet sei und Wacker nur noch eine Minderheitsbeteiligung habe, dürfte die gute Geschäftsentwicklung von Siltronic in Wackers Geschäftsmix weniger deutlich erkennbar sein. Zudem herrsche Preisdruck bei Polysilizium sowie im Chemiegeschäft./mis/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

12.04.2017 Berenberg senkt Ziel für Deutsche Euroshop auf 43 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Deutsche Euroshop von 45 auf 43 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Kai Klose kürzte in einer Studie vom Mittwoch seine Annahmen zum weiteren Wachstum der flächenbereinigten Mieteinnahmen. Er verwies zur Begründung auf den vorpreschenden Online-Handel, der dem stationären Handel das Wachstum in den meisten Endmärkten der auf Einkaufszentren fokussierten Immobiliengesellschaft erschwere. Da auch zu seinem neuen Kursziel noch genug Aufwärtspotenzial bestehe, hält Klose aber an seinem Kaufvotum fest./tav/gl Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

12.04.2017 SocGen belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 75 Euro
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat die Einstufung für Airbus vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Airbus bleibe eine langfristige Wachstumsstory mit einer, dank des soliden Auftragsbestands, sehr gut vorhersagbaren Ergebnisentwicklung, schrieb Analystin Neetika Gupta in einer Studie vom Mittwoch. Der am 27. April anstehende Geschäftsbericht zum ersten Quartal des Flugzeugbauers könnte hingegen schwach ausfallen./ck/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%