Börsenbericht MDax
Leichter Aufwärtstrend beim MDax - Zalando verliert deutlich

Nach Handelsschluss registriert der MDax am Donnerstag geringfügige Zuwächse. Die Liste der Tops wird angeführt von ProSiebenSat.1 Media, Aurubis und Wincor Nixdorf.

FrankfurtDer MDax liegt derzeit bei 19.692 Punkten und damit 0,54 Prozent im Plus. Insgesamt sind 74 Prozent der Werte im Plus und 26 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,83 Prozent als auch der TecDax mit 2,05 Prozent verbuchen ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Zalando mit 84,01 Millionen Euro Umsatz, Deutsche Wohnen mit 52,10 Millionen Euro und ProSiebenSat.1 Media mit 31,14 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des TV-Konzerns ProSiebenSat.1 Media mit 3,22 Prozent, des Kupferherstellers Aurubis mit 2,99 Prozent und des Banken- und Einzelhandel-Zulieferers Wincor Nixdorf mit 2,84 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Internethändlers Zalando mit 5,25 Prozent, des deutsch-französischer Konzerns Airbus Group mit 2,76 Prozent und des Stahlkochers Salzgitter mit 1,56 Prozent Verlust.

Tops

Um 3,22 Prozent bergauf geht es heute mit dem Kurs von ProSiebenSat.1 Media. Aktuell gewinnt der Wert des Medienkonzerns klare 1,42 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 44,04 Euro. Zuletzt wird ProSiebenSat.1 Media mit 45,46 Euro gehandelt. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 von 52 auf 53 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Der Markt unterschätze das Wachstumspotenzial des Medienkonzerns im Digitalgeschäft, schrieb Analyst Olivier Moral in einer Studie vom Donnerstag. Er liegt mit seinen Umsatzschätzungen bis 2017 um bis zu 7 Prozent über dem Konsens.

Die Aktie des Rohstoffkonzerns Aurubis, die beim letzten Börsenschluss mit 59,18 Euro notierte, zeigt mit deutlichen 2,99 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 60,95 Euro ebenfalls eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Wincor Nixdorf. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gleichermaßen klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Geldautomaten-Produzenten den aktuellen Stand von 38,70 Euro und kann sich damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss um 2,84 Prozent verbessern. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Wincor Nixdorf von 43 auf 46 Euro angehoben und die Einstufung auf " Buy" belassen. Analyst Uwe Schupp hob seine Gewinnprognosen in einer Studie vom Donnerstag um bis zu 15 Prozent. Nach den jüngsten Fortschritten sieht der Experte das Restrukturierungsprogramm des Herstellers von Geldautomaten und Kassensystemen nun positiver.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Zalando. Bis zur Stunde verliert der Wert des Internetunternehmens bemerkenswerte 1,60 Euro und notiert mit 5,25 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 30,47 Euro. Zuletzt wird Zalando mit 28,87 Euro gehandelt. Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Zalando nach Eckdaten zum dritten Quartal auf " Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Der Onlinehändler biete dank heftiger Investitionen eine höhere Wachstumsdynamik, schrieb Analyst David Reynolds in einer Studie vom Donnerstag. Mit Blick auf das Gesamtjahr sei das Unternehmen auf einem guten Weg, die Erwartungen zu übertreffen.

Enttäuschung bei den Anlegern von Airbus Group. Aktuell fällt die Aktie des Luftfahrtkonzerns auf den Stand von 54,56 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,76 Prozent verschlechtert.

Die Anleger von Salzgitter können sich gleichermaßen nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Stahlkonzerns deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 25,55 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,56 Prozent verschlechtert. Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Salzgitter wegen der ungünstigen Branchenaussichten von 34 auf 29 Euro gesenkt. Die Einstufung bleibe auf " Neutral" , schrieb Analyst Luc Pez in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte bleibt wegen des anhaltenden Drucks auf die Stahlpreise skeptisch für den Sektor. Beim Blick auf ArcelorMittal und SSAB ist er besonders zurückhaltend und stuft die Papiere mit " Underperform" ein. ThyssenKrupp ist der einzige Branchenwert, den er mit " Outperform" einstuft. Neben Salzgitter bewertet er Voestalpine mit " Neutral" .

Analysten-Report

15.10.2015 Lampe belässt Hannover Rück auf 'Halten' - Ziel 95 Euro
Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Hannover Rück nach einer Investorenveranstaltung auf " Halten" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Der Kapitalmarkttag habe seine Einschätzung bestätigt, dass der Rückversicherer in den kommenden Jahren einen Überschuss von 1 Milliarde Euro erzielen werde, schrieb Analyst Andreas Schäfer in einer Studie vom Donnerstag./edh/das

15.10.2015 Exane BNP senkt Ziel für Salzgitter AG auf 29 Euro - 'Neutral'
Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Salzgitter wegen der ungünstigen Branchenaussichten von 34 auf 29 Euro gesenkt. Die Einstufung bleibe auf " Neutral" , schrieb Analyst Luc Pez in einer Studie vom Donnerstag. Der Experte bleibt wegen des anhaltenden Drucks auf die Stahlpreise skeptisch für den Sektor. Beim Blick auf ArcelorMittal und SSAB ist er besonders zurückhaltend und stuft die Papiere mit " Underperform" ein. ThyssenKrupp ist der einzige Branchenwert, den er mit " Outperform" einstuft. Neben Salzgitter bewertet er Voestalpine mit " Neutral" ./zb/das

15.10.2015 Barclays belässt Kuka auf 'Overweight' - Ziel 78 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Kuka auf " Overweight" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Für die europäischen Investitionsgüterkonzerne sei der Tiefpunkt offenbar immer noch nicht erreicht, schrieb Analyst James Stettler in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Während das Absatzminus in China und anderen Schwellenländern mittlerweile eingepreist sei, scheine dies für die Risiken einer unerwartet deutlichen Marktschwäche in Europa noch nicht der Fall zu sein. Für den Industrieroboter-Hersteller Kuka seien die operativen Aussichten jedoch freundlich und die Aktie auf dem aktuellen Niveau günstig./edh/zb

15.10.2015 Independent belässt Deutsche Wohnen auf 'Halten' - Ziel 26 Euro
Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Deutsche Wohnen nach einem Übernahmeangebot auf " Halten" mit einem Kursziel von 26 Euro belassen. Analyst Markus Rießelmann hält laut einer Studie vom Donnerstag die Übernahme von Deutsche Wohnen durch Vonovia für wahrscheinlicher als den bislang geplanten Kauf von LEG Immobilien durch Deutsche Wohnen. Seine Einschätzung begründete er mit dem Hinweis auf die von Vonovia offerierte, attraktive Übernahmeprämie und die in Aussicht gestellten Synergieeffekte./edh/das

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%