Börsenbericht MDax
MDax auf leichtem Abwärtstrend - Gerresheimer verliert deutlich

Geringfügige Rückgänge realisieren die Aktionäre im MDax nach Handelsschluss des Dienstags. Die beste Performance erreichen Hugo Boss, Fraport und Wacker Chemie.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 21.309 Punkten und hat damit 0,77 Prozent verloren. 32 Prozent der Aktien zeigen gegenwärtig eine positive und 68 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,13 Prozent als auch der TecDax mit 0,45 Prozent verbuchen ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Steinhoff International mit 29,26 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 20,09 Millionen Euro und Fraport mit 18,96 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner der Modefirma Hugo Boss mit 2,60 Prozent, des Flughafenbetreibers Fraport mit 2,23 Prozent und der Chemiefirma Wacker Chemie mit 1,82 Prozent Zuwachs. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Glasspezialisten Gerresheimer mit 4,04 Prozent, des Stahlproduzenten Salzgitter mit 3,38 Prozent und Steinhoff International mit 2,93 Prozent Verlust.

Tops

Die Anteilseigner von Hugo Boss können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Bekleidungsherstellers den aktuellen Stand von 50,27 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,6 Prozent zulegen. Die Commerzbank hat die Einstufung für Hugo Boss nach Umsatzzahlen des Luxusgüterunternehmens LVMH auf "Hold" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die Erlösentwicklung von LVMH lasse nur wenig Rückschlüsse auf den deutschen Modekonzern zu, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag.

Um 2,23 Prozent aufwärts geht es heute mit dem Kurs von Fraport. Aktuell gewinnt der Wert des Flughafen-Konzerns klare 1,09 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 48,78 Euro. Zuletzt wird Fraport mit 49,87 Euro gehandelt.

Die Aktie des Chemiekonzerns Wacker Chemie, die beim letzten Börsenschluss mit 77,30 Euro notierte, zeigt mit 1,82 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 78,71 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten geht es heute mit dem Wert von Gerresheimer. Bis zur Stunde verliert der Wert des Verpackungsspezialisten deutliche 2,99 Euro und notiert mit 4,04 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 74,10 Euro. Zuletzt wird Gerresheimer mit 71,11 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Gerresheimer von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 70 Euro belassen. Nach den starken Jahren 2015 und 2016 drohe dem Spezialverpackungshersteller ein langsameres Wachstum, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Dienstag. Zudem könnten die Gewinnmargen nach den deutlichen Verbesserungen den Höhepunkt erreicht haben.

Enttäuschung bei den Anlegern von Salzgitter. Aktuell fällt die Aktie des Stahlkonzerns auf den Stand von 31,18 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,38 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre von Steinhoff International können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 4,78 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,93 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

11.10.2016 Goldman belässt Hannover Rück auf 'Neutral' - Ziel 100 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hannover Rück nach dem Hurrikan Matthew auf "Neutral" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Nachdem der Hurrikan vorbeigezogen sei und wohl weniger Schäden hinterließ als befürchtet, dürfte der Fokus im Rückversicherungssektor wieder auf die Kapitalrückflüsse zurückkehren, schrieb Analyst In-Yong Hwang in einer Branchenstudie vom Dienstag. Bei den Katastrophenschäden sei ein weiteres, mildes Jahr wahrscheinlich./tih/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2016 JPMorgan hebt Ziel für MTU Aero Engines auf 102 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für MTU vor Zahlen von 89 auf 102 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er rechne bei dem Triebwerksbauer mit einem starken dritten, aber einem schwachen vierten Quartal, schrieb Analyst David Perry in einer Studie vom Dienstag. Er nahm kleinere Anpassungen an seinen Schätzungen vor, begründete das höhere Kursziel aber damit, dass er es fortan an seinen Schätzungen für 2017 festmacht./tih/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2016 JPMorgan hebt Ziel für Airbus Group auf 55 Euro - 'Underweight'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Airbus von 47 auf 55 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Es gebe durchaus Potenzial bei dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern, schrieb Analyst David Perry in einer Studie vom Dienstag. Es sei aber wahrscheinlicher, dass es für die Aktie zunächst bergab gehe. Er begründete diese Einschätzung mit vielen internen und externen Problemen, die der Flugzeugbauer zu meistern habe. Das höhere Kursziel begründete er damit, dass er dieses fortan an seinen Schätzungen für 2017 festmache./tih/das Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.10.2016 Kepler Cheuvreux senkt Gerresheimer auf 'Reduce' - Ziel 70 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Gerresheimer von "Hold" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel auf 70 Euro belassen. Nach den starken Jahren 2015 und 2016 drohe dem Spezialverpackungshersteller ein langsameres Wachstum, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer Studie vom Dienstag. Zudem könnten die Gewinnmargen nach den deutlichen Verbesserungen den Höhepunkt erreicht haben./mis/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%