Börsenbericht MDax
MDax auf leichtem Abwärtstrend - Leoni bricht ein

Nach Handelsschluss verbuchen die Anleger am Mittwoch im MDax unwesentliche Verluste. Die Liste der Tops wird angeführt von Ströer Media, Brenntag und Stada.

FrankfurtDer MDax notiert derzeit bei 20.479 Punkten und hat damit 0,54 Prozent verloren. Insgesamt sind 44 Prozent der Werte im Plus und 56 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso verliert der SDax mit 0,15 Prozent, während der TecDax 1,03 Prozent gewinnt. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Hugo Boss mit 90,43 Millionen Euro Umsatz, Leoni mit 25,13 Millionen Euro und Covestro mit 20,95 Millionen Euro.

Am meisten freuen können sich die Anteilseigner des Außenwerbunganbieters Ströer Media mit 4,98 Prozent, des Chemielogistikers Brenntag mit 3,29 Prozent und des Pharmaunternehmens Stada mit 1,58 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Automobilzulieferers Leoni mit 11,14 Prozent, des Bekleidungsherstellers Hugo Boss mit 10,24 Prozent und des Baukonzerns Bilfinger mit 2,92 Prozent Verlust.

Tops

Die Aktie des Außenwerbunganbieters Ströer Media, die beim letzten Börsenschluss mit 36,78 Euro notierte, zeigt mit 4,98 Prozent Plus und einem aktuellen Kurswert von 38,61 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern von Brenntag. Bisher kann die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index klar zulegen. Zuletzt erreicht der Wert des Chemiehändlers den aktuellen Stand von 48,80 Euro und kann sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 3,29 Prozent verbessern. Die Deutsche Bank hat Brenntag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 51 auf 52 Euro angehoben. Enttäuschungen über die Gewinnentwicklung bei dem Chemikalienhändler dürften fortan nachlassen, schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Mittwoch. Die bislang zu hohen Konsensschätzungen für 2017 gingen zurück. Ansonsten lasse der Gegenwind für Brenntag nach. Der Euro schwäche sich gegenüber dem Dollar ab und die Bilanz des MDax-Konzerns lasse mögliche Übernahmen zu. Aktuell scheine Brenntag das Schlimmste hinter sich zu haben.

Aufwärts geht es heute mit dem Wert von Stada. Bis zur Stunde gewinnt der Wert des Arzneimittel-Herstellers 68 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 43,00 Euro und macht damit deutliche 1,58 Prozent gut. Zuletzt wurde Stada mit 43,68 Euro gehandelt.

Flops

Bergab geht es heute mit dem Wert von Leoni. Bis zur Stunde verliert der Wert des Kabelspezialisten sehr bemerkenswerte 4,06 Euro und notiert mit 11,14 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 36,39 Euro. Zuletzt wird Leoni mit 32,34 Euro gehandelt. Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für Leoni nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Ergebnisse des Kabelherstellers und Autozulieferers seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Mittwoch. Die Resultate deuteten klar auf Verbesserungen im Tagesgeschäft und nach der Nachricht über einen millionenteuren Betrugsfall im September einer Rückkehr zur Normalität hin.

Enttäuschung bei den Anlegern von Hugo Boss. Aktuell fällt die Aktie des Modeunternehmens auf den Stand von 54,72 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um überdeutliche 10,24 Prozent verschlechtert. Die DZ Bank hat den fairen Wert für die Aktie des Modekonzerns Hugo Boss nach einem Investorentag in London von 60 auf 52 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Die Unwägbarkeiten bezüglich 2017 nähmen zu, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer Studie vom Mittwoch. Er reduzierte seine Gewinnschätzungen.

Die Aktionäre von Bilfinger können sich nicht freuen. Bislang gibt der Wert des Baudienstleisters deutlich nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 33,96 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,92 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

16.11.2016 Deutsche Bank hebt Brenntag auf 'Buy' und Ziel auf 52 Euro
Die Deutsche Bank hat Brenntag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 51 auf 52 Euro angehoben. Enttäuschungen über die Gewinnentwicklung bei dem Chemikalienhändler dürften fortan nachlassen, schrieb Analyst Andy Chu in einer Studie vom Mittwoch. Die bislang zu hohen Konsensschätzungen für 2017 gingen zurück. Ansonsten lasse der Gegenwind für Brenntag nach. Der Euro schwäche sich gegenüber dem Dollar ab und die Bilanz des MDax-Konzerns lasse mögliche Übernahmen zu. Aktuell scheine Brenntag das Schlimmste hinter sich zu haben./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.11.2016 Oddo Seydler hebt Ziel für Talanx auf 33 Euro - 'Buy'
Die Investmentbank Oddo Seydler hat das Kursziel für Talanx nach Zahlen für das dritte Quartal von 32 auf 33 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Versicherer habe besser abgeschnitten als von ihm und vom Markt erwartet und zudem die Ziele für 2016 erhöht, schrieb Analyst Roland Pfänder in einer Studie vom Mittwoch. Er hob die positive Dynamik im Erstversicherungsgeschäft hervor./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.11.2016 Goldman senkt Aurubis auf 'Neutral' - Ziel 56 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Aurubis von der "Conviction Buy List" gestrichen und auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber auf 56 Euro belassen. Bergbautitel hätten sich seit Jahresbeginn im Kielwasser der Rohstoffpreis-Rally stark entwickelt, schrieb Analyst Eugene King in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der daraus resultierende Schub für den freien Mittelzufluss sollte weiter steigende Aktienkurse ermöglichen. Die Abstufung von Aurubis begründete King damit, dass die Aktie vergleichsweise gut gelaufen sei und andere Branchenunternehmen stärker von der Entwicklung der Rohstoffpreise profitierten als der Kupferkonzern./gl/ajx Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.11.2016 UBS belässt Evonik auf 'Neutral' - Ziel 29,50 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Evonik nach einer Unternehmenskonferenz auf "Neutral" mit einem Kursziel von 29,50 Euro belassen. Das Management des Spezialchemiekonzerns habe sich sehr zuversichtlich zu möglichen Wachstumsoptionen geäußert, schrieb Analyst Geoff Haire in einer Studie vom Mittwoch. Im Bereich Nutrition & Care zeichne sich insbesondere eine sehr starke Nachfrage nach Proteinen ab./tav/zb Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%