Börsenbericht MDax
MDax auf leichtem Abwärtstrend - Schaeffler im Höhenflug

Geringfügige Rückgänge registrieren die Anteilseigner im MDax nach Börsenschluss des Mittwochs. Die Liste der Tops wird angeführt von Schaeffler, K+S und Deutsche Pfandbriefbank.

FrankfurtZur Zeit steht der MDax bei 21.640 Punkten und hat damit 0,27 Prozent nachgegeben. 48 Prozent der Aktien zeigen bislang eine positive und 52 Prozent eine negative Entwicklung. Ebenso verliert der SDax mit 0,24 Prozent, während der TecDax 0,19 Prozent gewinnt. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute Steinhoff International mit 30,82 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 26,04 Millionen Euro und Zalando mit 24,90 Millionen Euro.

Die größten Gewinner sind die Aktien Schaeffler mit 3,66 Prozent, des Auftausalzproduzenten K+S mit 2,13 Prozent und Deutsche Pfandbriefbank mit 1,75 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien Steinhoff International mit 3,51 Prozent, des Lebensmittelkonzerns Südzucker mit 2,41 Prozent und des Wohnimmobilien-Konzerns Deutsche Wohnen mit 1,33 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben geht es heute mit dem Wert von Schaeffler. Bis zur Stunde gewinnt die Aktie 50 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 13,51 Euro und macht damit deutliche 3,66 Prozent gut. Zuletzt wurde Schaeffler mit 14,01 Euro gehandelt.

Der Wert des Auftausalzproduzenten K+S gehört heute mit einem Zuwachs von 2,13 Prozent zu den Bestplatzierten des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 17,80 Euro kann sich das Papier des Düngemittelherstellers um klare 38 Cent auf 18,18 Euro verbessern. Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für K+S mit "Market-Perform" beibehalten und das kürzlich auf 18 Euro gesenkte Kursziel bestätigt. Nachdem er das Kursziel wegen der Verzögerungen bei der Erlaubnis zur Abwasser-Versenkung und beim kanadischen Legacy-Projekt reduziert hatte, untersuchte Analyst Jeremy Redenius nun in einer Branchenstudie vom Mittwoch die allgemeinen Preisaussichten am Kalimarkt. Er rechnet damit, dass die Mengendisziplin der Produzenten und Kapazitätserweiterungen weiterhin entscheidend bleibt.

Die Aktionäre von Deutsche Pfandbriefbank können sich freuen. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein den aktuellen Stand von 8,71 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,75 Prozent zulegen.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern von Steinhoff International. Aktuell fällt die Aktie auf den Stand von 5,89 Euro zurück und hat sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 3,51 Prozent verschlechtert. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Steinhoff NV von 6,00 auf 6,92 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Möbel- und Handelskonzern dürfte die Zukäufe von Mattress Firm und Poundland im September abgeschlossen haben, schrieb Analyst Pieter Vorster in einer am Dienstag vorgelegten Studie. In seinen neuen Schätzungen spiegele sich der Wertzuwachs durch diese beiden Akquisitionen nun wider.

Die Anleger von Südzucker können sich nicht freuen. Bislang gibt die Aktie des Zuckerproduzenten klar nach. Derzeit erreicht das Papier den aktuellen Stand von 22,45 Euro und hat sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,41 Prozent verschlechtert. Die Commerzbank hat Südzucker nach einem Medienbericht über Schadensersatzforderungen seitens der Kunden auf "Buy" mit einem Kursziel von 26,50 Euro belassen. Der Zuckerhersteller habe ein Fehlverhalten bereits zugegeben und eine 150 Millionen Euro schwere Rückstellung gebildet, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Mittwoch. Sofern überhaupt vorhanden, hält er das zusätzliche Risiko für begrenzt. Im streng regulierten und vom Weltmarkt abgekapselten EU-Zuckermarkt sei es zudem schwer, eine "Maßlosigkeit" der Preise zu quantifizieren.

Abwärts um 1,33 Prozent geht es mit dem Kurs von Deutsche Wohnen. Aktuell verliert der Wert des Wohnimmobilien-Konzerns, der am vorigen Börsentag mit 34,54 Euro aus dem Handel gegangen ist, 46 Cent (1,33 Prozent). Zuletzt wird Deutsche Wohnen mit 34,08 Euro notiert. Die NordLB hat Deutsche Wohnen nach Zahlen von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, das Kursziel aber von 32,50 auf 33,50 Euro angehoben. Das Immobilienunternehmen habe im ersten Halbjahr beim operativen Ergebnis das obere Ende der Konsensschätzungen erreicht, schrieb Analyst Michael Seufert in einer Studie vom Mittwoch. Die Abstufung der Papiere begründete er damit, dass diese sein bisheriges Kursziel mittlerweile deutlich überschritten hätten.

Analysten-Report

24.08.2016 Credit Suisse hebt Brenntag auf 'Neutral' und Ziel auf 47,50 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Brenntag von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 42,00 auf 47,50 Euro angehoben. Nachdem sich die Aktien des Chemikalienhändlers jüngst schwächer als die Branche und der breite Markt entwickelt hätten, sei das Abwärtsrisiko aktuell begrenzt, schrieb Analyst Karl Green in einer Studie vom Mittwoch. In Zukunft könnten unter anderen die recht defensive Free-Cashflow-Rendite von rund 5 Prozent und der steigende Gewinn je Aktie die Papiere stützen. Dem Experten zufolge könnten unter anderem Übernahmen den Ertrag ankurbeln./la/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.08.2016 Credit Suisse hebt Steinhoff-Ziel auf 6,92 Euro - 'Outperform'
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Steinhoff NV von 6,00 auf 6,92 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Möbel- und Handelskonzern dürfte die Zukäufe von Mattress Firm und Poundland im September abgeschlossen haben, schrieb Analyst Pieter Vorster in einer am Dienstag vorgelegten Studie. In seinen neuen Schätzungen spiegele sich der Wertzuwachs durch diese beiden Akquisitionen nun wider./ajx/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.08.2016 Baader Bank hebt Ziel für Alstria Office auf 14 Euro - 'Buy'
Die Baader Bank hat das Kursziel für Alstria Office REIT von 13,50 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Immobilienunternehmen habe zuletzt eine Reihe von positiven Nachrichten geliefert und sei am deutschen Büromarkt stark positioniert, schrieb Analyst Andre Remke in einer Studie vom Mittwoch. Nach einer Übernahme im vergangenen Jahr rechnet er mit einem rückläufigen Leerstand. Zudem dürfte Alstria von einer Straffung des Portfolios und weiterem Sanierungspotenzial profitieren./tih/tav Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.08.2016 SocGen hebt Ziel für Lanxess auf 50 Euro - 'Hold'
Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat ihre Einstufung für Lanxess auf "Hold" belassen. Wie aus vom Institut am Dienstag veröffentlichten Daten hervorgeht, beträgt das Kursziel für die Aktie des Spezialchemiekonzerns nun 50 Euro. Zuvor hatten die Analysten noch einen Wert von 47 Euro genannt./tav/tih Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%